MusikBlog - Entdecke neue Musik

Wet Leg, Yard Act und weitere – BBC Sound of 2022

Die britische Rundfunkanstalt BBC hat ihre “Sound Of 2022”-Liste für vielversprechende Newcomer-Acts veröffentlicht.

Seit 2003 bringt die British Broadcasting Company jeweils zum Ende des Jahres das Ranking heraus, in dem frische und junge Bands und Künstler*innen aus dem Vereinigten Königreich aufgelistet werden.

Herausgesucht werden die Acts laut BBC von „einem Gremium aus unparteiischen Experten der Musikindustrie aus der ganzen Welt“, zu dem Plattenfirmen, Musikjournalist*innen und andere Kulturschaffende gehören.

Die ausgewählten Interpret*innen decken dabei traditionell ein weites musikalisches Feld ab. Die neueste Liste ist da keine Ausnahme: Von Pop über Elektro und Hip-Hop, sowie Indie, Alternative und Rock sind verschiedenste Sounds unter den 10 Plätzen dabei.

Die Fraktion der Gitarrenmusik wird etwa vertreten von Wet Leg: Das Duo von der britischen Isle Of Wight hatte mit dem Signing beim Indie-Label Domino im September Aufsehen erregt. Kurz darauf verkündete die Band, dass am 8. April nächsten Jahres ihr selbstbetiteltes Debütalbum erscheint.

Zuletzt hatten Wet Leg mit “Oh No” und “Too Late Now” zwei neue Songs der kommende Platte veröffentlicht und sich damit als neue Hoffnung des slackerhaften Garage-Rock-Sounds etabliert.

Das Duo huldigt mit ihren Songs dem Indie-Rock der 2000er mit schrägem Humor und krachigem Indie, der Anleihen an Courtney Barnett und Franz Ferdinand zeigt.

Im Juni 2022 kommen Rhian Teasdale und Hester Chambers ebenfalls für drei Konzerte nach Deutschland, präsentiert von MusikBlog.

Ebenfalls in der Liste vertreten sind Yard Act. Die Indie-Rocker gründeten sich kurz vor dem weltweiten Ausbruch der Corona-Pandemie Anfang 2020 und etablierten sich schnell als Geheimtipp der britischen Indie-Szene.

Vornehmlich als Ventil für die Live-Konzert-Leidenschaft gegründet, musste sich die Band nach nur drei gemeinsamen Shows schnell auf das Finden ihres eigenen Sounds konzentrieren.

Heraus kam dabei der garstige, tanzbare Garage-Indie-Rock, der mit seinem verschrobenen Groove an Parquet Courts und Talking Heads und mit seinen sarkastischen Bewusstseinsstrom-Texten über das absurde britische Klassensystem und menschenfeindlichen Turbokapitalismus an Art Brut und Pulp erinnert.

Am 21. Januar bringen Yard Act ihre Debütplatte “The Overload” heraus. Daraus erschienen bisher mit dem Titeltrack, “Land Of The Blind” und “Payday” drei erste Vorabsingles.

Weitere Teilnehmer*innen des “Sound Of 2022” sind Baby Queen, PinkPantheress, Priya Ragu, ENNY, Tems, Mimi Webb, Lola Young und Central Cee.

Anfang nächsten Jahres präsentiert die Jury aus den Nominierten eine engere Auswahl aus fünf Acts. Wenig später wird aus den Finalisten ein*e Gewinner*in gekürt.

Den „Sound Of 2021“-Wettbewerb gewann der Rapper Pa Salieu. In der Vergangenheit hatten bereits Acts wie Adele, Ellie Goulding oder HAIM den “Sound Of”-Contest gewonnen.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login