MusikBlog - Entdecke neue Musik

Superorganism (feat. Stephen Malkmus, Gen Hoshino und Pi Ja Ma) – Into The Sun – Neues Video

Superorganism haben gestern ihre neue Single “Into The Sun” mit den Feature-Gästen Stephen Malkmus, Gen Hoshino und Pi Ja Ma mit einem Video veröffentlicht. Es ist die fünfte und letzte Single-Auskopplung aus dem neuen Album “World Wide Pop”, das am 15. Juli via Domino erscheint.

Das Kollektiv Superorganism ist ein echtes Internet-Phänomen. Vor dem Release ihres Debütalbums “Superorganism” im Jahr 2018 hatten sich die Band-Mitglieder noch nie im echten Leben gesehen, alle Songs entstanden im digitalen Raum. Das Ergebnis klang dementsprechend vielfältig und auch durchaus wirr. Der MusikBlog-Review fand eher semi-begeisterte Worte:

“Aber hier ruft schon wieder das ewig falsche Popversprechen von junger, freiheitlicher Rebellion in Musikform, welches sich schneller auflösen wird, als Tagträume von besseren Leben geträumt werden können – oder einfacher gesagt: So mega-großartig ist das mit dieser lustig-nerdigen, vielköpfigen Band namens Superorganism auch wieder nicht.”

2022 steht nun die Rückkehr der damals achtköpfigen Band an. Von dieser ist jedoch nur noch der Kern aus Orono, Harry, Tucan, B und Soul übrig geblieben. Dafür gesellen sich jedoch unterschiedliche Feature-Gäste auf die neue Platte.

Bei den bisherigen Singles waren das CHAI und Pi Ja Ma für “Teenager”, bei “It’s Raining” machten Dylan Cartlidge und der Pavement-Sänger Stephen Malkmus mit. Außerdem erschienen “On & On” und “crushed.zip”. Alle Tracks widmen sich wieder dem wirren Elektro-Art-Pop-Entwurf der Band und sind dabei nur schwer zu greifen.

Mit “Into The Sun” erscheint nun der fünfte und letzte Vorgeschmack auf das zweite Album der Band, das unter dem Namen “World Wide Pop” am 15. Juli veröffentlicht wird. Der sommerliche Song ist zwar von Sound-Fetzen durchbrochen, aber für Superorganism-Verhältnisse sehr eingängig. Über “Into The Sun” erzählt Harry:

“The whole record is all about combining different worlds and scales, so it was a real thrill to be able to mix Gen into a track with Malkmus and Pi Ja Ma. It’s a carefree song, somewhat about being in your own bubble, so bringing those French, American, and Japanese artists into that world reconnects the SuperO universe with these other bubbles – a bit of a multiverse!”

Dabei bekommt das Quintett wieder Unterstützung von Stephen Malkmus und Pi Ja Ma und zudem vom japanischen Schauspieler und Musiker Gen Hoshino. Das zugehörige animierte Video kreiert derweil eine eigene, bunte Welt. Dazu erzählt Harry:

“The video for “Into The Sun” stemmed from the lyric about being a fruit fly, watching the world go by, whilst nature and time flow by around you. We liked the idea that the seed planted by one person can grow into a tree that is enjoyed by another, and that the fruit of that tree provides the seed of the next. Gen Hoshino as a fly buzzing around cracks me up too.”

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login