Circa Waves – Carry You Home – Neue Single

Mit „Carry You Home“ hat die britische Indie-Band Circa Waves heute einen weiteren Vorgeschmack auf ihr neues Album „Never Going Under“ veröffentlicht, das Mitte Januar 2023 erscheinen wird.

Nur wenige Emotionen sind so mächtig und einnehmend wie das Gefühl, wenn eine neue Liebe den eigenen Körper mit Endorphinen flutet. Man fühlt sich unbesiegbar und würde alles für diese eine Person tun – so geht es zumindest der Indie-Band Circa Waves in ihrer neuen Single „Carry You Home“.

„I would run for you/ even if I broke in two/ I would die for you” heißt es daher in den pathetischen Lyrics, in denen Sänger Kieran Shudall von einer ganz besonderen Art der Liebe erzählt – nämlich der eines Vaters zu seinem neugeborenen Kind.

Demnach versprüht der Song flutartig Glückshormone und zeichnet das Bild einer hoffnungsvollen, positiven Zukunft – aber nicht ohne die Ängste eines frisch gebackenen Elternteils zu Wort kommen zu lassen.

Zwei Jahre ist es her, seit Circa Waves ihr bis dato letztes Album „Sad Happy“ veröffentlicht und mit Songs wie „Move To San Francisco“ oder „Jacqueline“ ihre Stellung als genretreue Indie-Pop-Band erneut bestätigt haben. Im MusikBlog-Review schrieben wir über den vierten Longplayer der Briten:

„‘Sad Happy‘ hält also gewissermaßen, was der Titel versprechen lässt. Ihre Pop-Affinität, die Circa Waves bereits auf ihrem letzten Album, das gerade mal zehn Monate alt ist, ausgelebt haben, führen sie auch auf dieser Platte konsequent weiter.“

Auch in ihrem neuen Track bleibt die Band aus Liverpool ihrem Sound treu und gestaltet mit massiven Gitarrenriffs, krachenden Drums und aufgeregten Synthies einen bilderbuchgleichen Feel-Good-Indie-Sound, der seine Hörer*innen in eine fröhlich-leichte Stimmung versetzt.

Ähnlich dürfte es auch auf dem neuen Album „Never Going Under“ weitergehen, wie bereits ausgekoppelte Singles wie „Hell On Earth“ oder „Do You Wanna Talk“ angedeutet haben – und somit auf einen lebensbejahenden, fünften Longplayer von Circa Waves schließen lassen, der den oft tristen Januar ganz bestimmt etwas versüßen wird.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login