MusikBlog - Entdecke neue Musik

PJ Harvey – A Child’s Question, August – Neue Single

PJ Harvey ist zurück: Nach sieben Jahren präsentiert sie mit “A Child’s Question, August” die Lead-Single für ihr kommendes, zehntes Studioalbum “I Inside The Old Year Dying”. Darin kapselt sich die Engländerin von ihrem alt-bekannten Signature-Sound ab und gewährt der Trauer und Liebe poetisch Einzug in ihre Musik.

Das Setting scheint wie gewohnt: Gedämpfte Drums, gedämpfte E-Gitarren, doch das schwelgend meditative Tempo überrascht. In ihrem neuen Song macht PJ Harvey auch nicht wie sonst ihrer Wut Luft, nein. Sie sing klar und hell, aber führt ihre Gedanken zum wankenden politischen System, der sozialen Missstände oder blutigen Vergangenheit ihres Heimatlandes nicht weiter aus.

Genau darum ging es nämlich in “The Hope Six Demolition Project” aus dem Jahr 2016, ihrer letzten Platte. Über die messerscharfe Bestandsaufnahme, die sogar fast einen Grammy gewinnen konnte, hieß es damals in der Musikblog-Rezension:

“Aus Gitarren, Autoharp, Bouzouki, diversen Schlagwerken und dem Einsatz von Blasinstrumenten entlockt die Multiinstrumentalistin situativ rohe Kraft oder dramatische Melancholie, immer aber eine bedrohliche Grundstimmung, zu der ein raunender Männerchor seinen Beitrag leistet.”

Doch was ist der Grund für die lange Abwesenheit, und woher kommt der plötzliche thematische Umschwung? PJ Harvey erklärt, dass ihr der Album-Tour-Kreislauf, in dem sie seit Jahrzehnten feststeckte, die Luft zum Atmen abgeschnitten hat.

Die Konsequenz war nach dem Erfolg ihrer Platte 2016 ein kreativer Burn-Out, Frustration und eine Menge Trauer. Und zwar darüber, dass sie die Leidenschaft für Musik, ihrem “everything“, verloren hat.

Doch genau die konnte sie durch Nina Simone zurückgewinnen, deren Songs sie immer wieder im Alleinsein selbst coverte. Ihre langjährigen Produzenten Flood und John Parish unterstützen sie in ihrer Selbstfindung und führten ihr vor Augen, dass sie Musik in erster Linie für sich macht.

Mit diesem Mantra schlossen die drei sich ins Studio ein, in dem nichts als ein Live-Set bereitstand und improvisierten weitestgehend alle 12 Songs auf ihrem neuen Album. Das funktionierte für PJ Harvey so gut, dass innerhalb von drei Wochen alles fertig war und nur noch abgemischt werden musste.

Dieser Schaffungsprozess erklärt letztendlich das krasse lyrische Umschlagen und die starke Auseinandersetzung mit melancholischer Liebe, die nicht nur auf “A Child’s Question, August”, sondern auf dem gesamten Longplayer aufgegriffen werden wird.

Interessant sind die vielen Referenzen im Text von “A Child’s Question, August”. Er klingt nicht nur wie einer, der vor hunderten Jahren geschrieben wurde, sondern enthält zudem unzählige Referenzen zur Bibel und zu Shakespeare, dessen Tragödie “MacBeth” eine zentrale Rolle in der neuen Single einnimmt.

“I Inside The Old Year Dying” erscheint am 7. Juli über Partisan Records.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

News

MusikBlog präsentiert 86TVs 2024

MusikBlog Newcomer

SVEA – the last 90s bitch – Debütalbum

Album

James Vincent McMorrow – Wide Open, Horses

Login

Erlaube Benachrichtigungen OK Nein, danke