Hanin Elias, bekanntlich Mitgründerin von Atari Teenage Riot, macht seit dessen Auflösung und auch deren aktueller Wiedervereinigung allein und als unabhängige Künstlerin weiter. Nahezu zeitgleich zum Release des neuen Atari Teenage Riot Albums “Is This Hyperreal?” ist auch Hanins neuer Longplayer “Get It Back” erschienen.

Textlich nicht ganz so kämpferisch, sondern persönlicher und zum Teil auch ironisch (“Money”) ist Hanin Elias’ “Get It Back”, ihr erstes Album nach 7 Jahren. Mit “Get It Back” liefert Hanin Elias die modernere Platte ab, auch wenn Songs wie “New Order” eine eindeutige Hommage an EBM (Electronic Body Music) der frühen 90er Jahre mit Bands wie zum Beispiel Nitzer Ebb und Front 242 darstellen. Der Sound ist melodischer und mystischer wie zum Beispiel bei “Melancholia” oder dem hypnotischen Remix von “Future Noir” von dem gleichnamigem Vorgänger Album aus dem Jahr 2004.

Damit ist Hanin Elias vermutlich auf dem besten Weg zu einer erfolgreichen Solokarriere.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest ihn dir merken oder als Favorit für deine Charts markieren? Werde einfach MusikBlog-Mitglied und klicke auf Mein Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst sie dort sortieren.