Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

zwölf − 11 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Spack! Festival 2013

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Gute Musik, gutes Wetter, gute Freunde – was will man mehr? Das diesjährige Spack! Festival lockt mit großer Vielfalt an Musik. Ob Hip-Hop, Elektro oder Rock – das Festival hat für jeden etwas zu bieten. Seit 2004 holt das Festival zahlreiche Besucher in die kleine Stadt Wirges im Westerwald. So auch am 16. und 17. August dieses Jahres.

Das Tagesticket für Samstag ist schnell gekauft, und schon geht es los in das circa 200 km entfernte Wirges. Am Freitag traten bereits zahlreiche Acts wie Jennifer Rostock, Kool Savas, Trailerpark oder Weekend auf. Jedoch lässt der lang ersehnte Samstag nicht auf sich warten. Endlich angekommen! Emil Bulls, eine Alternative-Metal Band aus München, stehen auf der Bühne und rocken das Spack! Festival. Wegen der vielen angekündigten Hip-Hop Acts stehen auch viele Kopfnicker im Publikum, was der Stimmung aber überhaupt keinen Umbruch tut. Emil Bulls liefern eine großartige Show ab und ziehen die Zuschauer mit ihren unglaublich guten Texten in ihren Bann.

Wenig später steht auch schon der Rapper Prinz Pi auf der Bühne. Der hat am Anfang des Jahres sein Album „Kompass ohne Norden“ veröffentlicht. Prinz Pi und seine Band spielen sowohl alte Songs wie „Generation Porno“ als auch die neuen Lieder wie „100x“ oder „Dumm“. Die übliche Stimmung im Publikum fehlt allerdings irgendwie. Auch die direkten Sprüche des Rappers gegen zahlreiche andere Künstler machen ihn nicht gerade sympathischer.

Und nun zum absoluten Highlight: Die Orsons!Die Orsons, bestehend aus den Künstlern Tua, Maeckes, Plan B und Kaas, liefern eine unglaubliche Live-Show. Songs wie „Jump“ oder „Rosa, Blau, Grün“ sorgen für ordentlich Stimmung. Da steht wirklich niemand mehr still. Lieder wie zum Beispiel „Horst & Monika“ werden kräftig mitgegrölt. Springen, pogen, von links nach rechts hüpfen – hier ist alles dabei.

Die vorletzte Band des Abends kommt nach kurzem Bühnenumbau ganz schnell – die Donots. Die seit 1993 bestehende deutsche Alternative-Rock Band spielt Songs wie „Calling“ oder „Stop the Clocks“ und bringt die Menge noch einmal zum Toben. Auch hier ein super Programm! Zeitgleich spielt auf der kleineren Bühne der Rapper BattleBoi Basti, welcher bei einigen bekannt ist durch seine Auftritte beim VBT Videobattleturnier (Rap-Turnier).

Zusammenfassend hat sich der Besuch auf dem Spack! Festival 2013 gelohnt. Wir sehen uns im nächsten Jahr Spack!

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.