Für diese Website registrieren

15 − 8 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Laibach: Hitler auf´m Dino!

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Die Grundidee der finnischen Crowdfunding-Klamotte „Iron Sky“ war ja ultra-putzig: Nazis auf dem Mond! Mit das Beste am fertigen Filmchen: Der Soundtrack des slowenischen Kunst-Kollektivs Laibach.  Wir erinnern uns: Laibach haben schon x Nazi-Monde vor Rammstein das doppeldeutig-provokante Ding Dong der deutschen Sprachkultur veräppelt. Siehe „Leben heisst Leben“, bzw. „Lebbben heisss Lebbben“ von „Opus Dei“ und ähnliche Klassik-Klopper.

Laibachs Soundtrack zu „Iron Sky“ schunkelte als  flotter Mix aus haus-eigenem Post-Industrial-Gedöns und feschen Anleihen aus Ritchie Wagner-Oldies wie „Walkürenritt“ oder „Tristan und Isolde“ daher. Hochkultur helau!

Und jetzt rappelt es wieder in der finnischen Bretter-Bude. Der erste Teaser zur unvermeidbaren Fortsetzung von „Iron Sky“ ist am Start: „Iron Sky – The Coming Race“. Der Teaser knüpft ans apokalyptische Ende von Teil Eins an. Achtung Spoiler: Die US-Präsidentin (immer noch die Sarah Palin-Doppelgängerin – überholter Joke, ick hör dir trapsen!) flieht vor dem großen Atom-Bums ins Innere der Erde und trifft nach einigem umständlichen Getue den leicht zombie-fizierten Adolf Hitler auf einem T-Rex! Schock komm raus!

Natürlich heisst der Saurier „Blondi“ – ähnlich wie Debbie Harrys Band und Adolfs olle Schäfer-Tölle. Aber hallo! Und Blondi kann seine winzige Monster-Pranke zum Salut hochhebeln – siehe unser Money-Shot aus dem Trailer, ein paar Zentimeter über dieser Schreibe (je nach User-Plattform). Nett – aber den Witz hat schon das Nazi-Äffchen in Steven Spielbergs „Jäger des verlorenen Schatzes“ gebracht. Und das Äffchen kam – anders als Blondi – nicht aus dem Rechner, sondern musste umständlich trainiert werden. Also: 1:0 für Indiana Jones!

Ob „Iron Sky – The Coming Race“ diesmal mehr eigene Witze aus dem dankbaren Thema „Gaga Nazi-Bösewichter“ rausjuckeln kann – mal schauen. Immerhin: Nach dem melancholischen Pop-Gesülze am Anfang des Teasers gibt´s letztlich doch ´ne Portion Laibach auf die Löffel. Wir nehmen daher an, dass die fertige Fortsetzung wieder mit ´nem fetzigen Score gesegnet sein wird. Vorausgesetzt, die Penunze aus Crowdfunding und Filmförderung reicht für den Laibach-Scheck. In diesem Sinne: Liebe Finnen, viel Erfolg beim Nazi-Veräppeln. Und mögen euch die spaßigen Kunst-Slowenen erhalten bleiben.

Hier der Link zum offiziellen Crowdfunding-Dings:

http://igg.me/at/thecomingrace

Und hier der extrem lange Teaser-Trailer  mit Adolf, Blondi und Laibach:

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.