Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

achtzehn − drei =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

MusikBlog präsentiert Tora

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Chillwave war vor einigen Jahren für viele nur eine Modewelle, aber mittlerweile hat sich das Genre mit seinen verträumten Melodien und vielschichtigen Soundscapes etabliert. Tora aus dem Surferstädtchen Byron Bay, Australien, fühlen sich dieser Musikkategorie zugehörig. Zu ihren Einflüssen zählen sie die gar nicht so chilligen Bon Iver, Little Dragon und James Blake.

Die fünf jungen Musiker aus Australien werden als einer der vielversprechendsten Newcomer der australischen Elektro-Szene gehandelt. 2013 brachten sie ihre erste, selbstbetitelte EP heraus. Ihre 2014 veröffentlichte, zweite EP „Eat The Sun“ begeisterte mit 7 Tracks bereits Kritiker und Fans. Der Titel „Jaigantic“ wurde zum Hit und hat bis dato bereits 1 Millionen Plays bei Soundcloud.

Ihre neue, Ende Februar erschienene EP „Intro“ bieten Tora für kurze Zeit zum kostenlosen Download an. Die Single „Calming Her“ wurde bereits über 100.000 Mal gehört. Außerdem darauf enthalten nochmal der schöne Titel „Eat The Sun“ von der gleichnamigen EP.

Ausgewählte Stimmen aus dem Presse-Orbit:

„Tora mogeln sich ins Oberstübchen. Wesentlich ist, dass sie hängenbleiben und einen sanft in den Schlaf wiegen. Nacht um Nacht um Nacht.“ (SPEX)

„Chilled, fluid beats are joined with drifting vocals to begin the track, and this formula floats along nicely for the majority of the song.“ (Indieshuffle.com)

„Die sympathischen Australier verzaubern ihre Hörer ganz leicht mit ihren sanften, manchmal schon tropisch klingenden Einschüben von Instrumenten. Tora verpacken ihre elektronischen Beats und den Gesang so gut, dass einem ganz schnell klar wird, dass diese fünf Jungs nicht noch länger unentdeckt bleiben sollten.“ (MusikBlog)

Tora haben in Australien bereits eine ausverkaufte Tour absolviert sowie Festivalauftritte in Europa neben Größen wie alt-J, Glass Animals und Chet Faker. Im Mai kommen sie auch auf Tour nach Deutschland.

MusikBlog präsentiert Tora:

11.05.2015 Berlin – Berghain Kantine
12.05.2015 Haldern – Haldern Pop Bar
19.05.2015 Mainz – Schon Schön
20.05.2015 München – Hauskonzerte
21.05.2015 Köln – Klub Genau e.V.
22.05.2015 Mannheim – Maifeld Derby

Also, auf in den sommerlichen Mai mit Tora. Tickets gibt’s an allen gut sortierten VVK-Stellen.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.