Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
San Cisco (Credit Matt Sav)

San Cisco – Run – Kunterbunt rund

Stirnband ahoi! San Cisco olé! Schnäuzer und Sonnenbrille an die Visage getackert – wir düsen los! Mit dem Laufband der guten Laune ins Paradies der 1980er Jahre-Modehölle! Jean-Jacques Rousseau: „Geschmack ist die Kunst, sich auf Kleinigkeiten zu verstehen.“ Shrî Ramakrishna: „Die Winde der Gnade wehen immer. Wir brauchen nur die Segel zu hissen.“ Clip, da bläst er!

Das große San Cisco-Quiz

Warum ist das Video so irre bunt?

a) Weil Regisseur Matt Sav auf helles, farbenfrohes Retro-Gedöns und Riesenmengen von Elastan steht. b) Um dem großen Dämonengott Pazuzu zu huldigen. c) Bunt? Das Teil ist düsterer als jeder Ingmar Bergmann-Schinken!

Wie heissen die Typen in der Kapelle?

a) Jordi Davieson (Gesang), Josh Biondillo (Gitarre), Nick Gardner (Bass) und Scarlett Stevens (Schlagzeug). b) Micky Maus (Gepiepse), Gundel Gaukelei (Besen), Abraham Lincoln (Backenbart) und Boris Becker (Blasebalg). c) Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt.

Wo kommen San Cisco her?

a) Aus San Fran Cisco natürlich. b) Aus Lummerland. c) Aus Australien. Genau wie die alten MusikBlog-Bekannten DZ Deathrays, Dune Rats, Ball Park Music und Skippy, das Buschkänguru.

Beste Umschreibung des Videos?

a) „An epic of epic epicness.“ („Scott Pilgrim Vs. The World“) b) „You’ll laugh. You’ll cry. You’ll hurl.“ („Wayne’s World“) c) „Supercalifragilisticexpialigetisch“ („Mary Poppins“)

Wie aufwendig war das wüste Geschnippsel?

a) Band und Regisseur liegen noch bis nächsten Karneval im Koma. b) Fünf auf der nach oben offenen Richterskala. c) Viertel vor Zackdich.

Was ist die Message des Clips?

a) Eine Kuh macht muh; viele Kühe machen Mühe. b) Fährt man rückwärts an den Baum, verkleinert sich der Kofferraum.  c) Ein Tritt in den Hintern sagt mehr als tausend Worte.

Wo gibt’s ein Kilo Buntes?

a) Bei den Splatter-Kings von Royal Blood. b) Im röhrenden Robot-Reich von Deichkind. c) Bei der Trickfilm-Party von Sleater-Kinney.

Berühmte letzte Worte?

a) Gott ist tot (Nietzsche). Nietzsche ist tot (Gott). b) Schnauze, sonst Beule. c) Es gibt viel zu tun, nix wie weg!

Kommentare

  1. […] zum ersten Mal so etwas wie berührende Konzert-Atmosphäre auf, bevor der aktuelle Radiohit “Run” den Hauptteil nach einer knappen Stunde abschließt. Die erste Zugabe “Skool” […]

  2. […] in die Höh’! Auch Lower Dens erliegen dem schmierigen Charme der 1980er Jahre. Doch während San Cisco noch in trashigen Glitter-Buxen auf dem Tretband turnen, reisen wir heute in die düsteren […]

Schreibe einen Kommentar