Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

sechzehn + 15 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Lily And Madeleine – Keep It Together

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Mehr Glitzer! Auf dem Cover ihres dritten Albums „Keep It Together“ inszenieren sich die musizierenden Schwestern Lily & Madeleine im Discokugel-Funkelregen – doch wer genau hinsieht, erkennt die zweifelnden Blicke der beiden: nach hedonistischen Clubexzessen scheint es sie nicht zu dürsten, oder sie haben genug davon, wer weiß.

Auf jeden Fall bezeichnet „Keep It Together“ einen Einschnitt resp. Wendemarke in Lily & Madeleines Karriere: Ihre beiden ersten Platten kamen auf Sufjan Stevens‚ Label Asthmatic Kitty Records heraus, das neue Werk erscheint in Europa bei [PIAS], was für weitere Verbreitung und größere Aufmerksamkeit sorgen dürfte.

Doch auch schon als Kleinlabel-Acts verzauberte das aus Indiana stammende Duo die Welt mit ihrem atmosphärischen Folk-Pop, der zart, dank der glockenklaren Stimmen der beiden jedoch äußerst eindringlich daherkam. Und heimlich, still und leise mauserten sich Lily & Madeleine zu Indie-Lieblingen, ihre Songs wurden für Film-Soundtracks eingesetzt und die beiden sind begehrte Gastsängerinnen.

„Keep It Together“ wurde in Lily & Madeleines Heimatstadt Bloomington aufgenommen, wieder produziert von Paul Mahern, der schon für das Debüt verantwortlich zeichnete. Und diese Kombination funktioniert wieder fabelhaft: Die Jurkiewicz-Schwestern bleiben ihrer charakteristischen Mischung aus Folk, Indie-Pop und Balladen treu – stilistische Experimente machen Lily & Madeleine nicht (also kein Disco-Album!), aber die sind in ihrem Fall auch gar nicht nötig. Zu kostbar und schlicht-schön sind ihre Songs, die dem wundervoll harmonischen Gesang der beiden die Bühne überlässt.

Teils tragen die Stücke biographische Züge – das Leben als Popstars betrachten Lily & Madeleine eher skeptisch, die Lyrics von „Nothing“, „Small Talk“ und vor allem „Smoke Tricks“ sprechen eine deutliche Sprache. Auch die Single „Hotel Pool“ lässt durchblicken, dass die Schwestern für die Verlockungen des Show-Biz wenig übrighaben.

Sie wissen inzwischen, dass sie auf ihre Kreativität und ihr Talent bauen können – schließlich begann für Lily & Madeleine alles mit selbstgedrehten Videos, in denen sie bekannte Songs coverten und damit jede Menge Fans gewannen. Die Songs anderer Leute müssen die zwei indes nicht mehr singen: Ihre zehn eigenen Songs von „Keep It Together“ sind von einer beinah überirdischen Leichtigkeit, die an Air erinnert – doch immer umweht von dunkel gefärbter Melancholie und Nachdenklichkeit, was gar nicht so leicht verdaulich ist.

Eine unwiderstehliche, berückende und gleichzeitig selbstbewusste Mixtur, die den Boden der Realität nie verlässt. Die skeptischen Blicke auf dem Cover sprechen Bände – von ein bisschen Sternenstaub und Budenzauber lassen sich Lily & Madeleine nicht täuschen.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.