Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

3 × fünf =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

MusikBlog präsentiert Jan Blomqvist 2016

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Wer da?

Jan Blomqvist, ein deutscher Singer/Songwriter, DJ und Elektro-Pop-Künstler, der sowohl solo als auch mit Band unterwegs ist.

Woher?

Aus Berlin und nicht aus Schweden, wie man vom Namen her vielleicht vermuten könnte.

Und was macht der so für ‘nen Sound?

Laut Promo-Waschzettel:

„Mit seiner Band spielt er tanzbaren Elektro-Pop. Die von ihm produzierten Sounds untermalen perfekt seine einzigartige, charismatische Stimme. Nachts baut er stundenlang an seinen Tracks und lässt sich auf „Bildungsreisen“ inspirieren: Radiohead Open Airs, Bar25, After Hours. Irgendwann wird es klappen:

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf seinem am 26.02. erscheinenden Debütalbum „Remote Control“.

Gibt’s noch weitere Infos?

Jan Blomqvist gilt als Erfinder des „Konzerttechno“. Seine Vision: Gitarre und Techno verbinden und mit einfachen Vocals und minimalen Beats für mehr Konzertfeeling auf der Tanzfläche und weniger Langeweile im Club zu sorgen. Im Jahr 2011 feierte er seinen Durchbruch mit seinem Rooftop Konzert im Berliner Weekend wurde auf YouTube Millionen Mal geklickt. Seither war Jan Blomqvist mit seiner Musik auf der ganzen Welt unterwegs. Er spielte in drei Jahren über 350 Gigs auf Festivals, Private Sessions und in Clubs – allein und gemeinsam mit seiner Band.

Abschließende Worte?

Kommen von Jan selbst: „Die Langeweile in den Clubs aufbrechen, Konzertfeeling auf den Dancefloor bringen, mit einfachen Vocals und minimalen Beats. Rock’n Roll im Club. Alles ganz einfach halten und im Detail die Finesse einbauen.“

MusikBlog präsentiert Jan Blomqvist:

31.03.2016 Stuttgart – Im Wizemann
01.04.2016 CH-Zürich – Hive Club
02.04.2016 Frankfurt/Main – Zoom
04.04.2016 Heidelberg – Halle02 Club
05.04.2016 Köln – Club Bahnhof Ehrenfeld
07.04.2016 CH-Zermatt – Zermatt Unplugged – Vocal DJ Set
09.04.2016 CH-Zermatt – Zermatt Unplugged
12.04.2016 Leipzig – Täubchenthal Club
13.04.2016 Erlangen – E-Werk Club
14.04.2016 München – Ampere
15.04.2016 Essen – Zeche Carl
16.04.2016 Dresden – Scheune
22.04.2016 Hamburg – Uebel & Gefährlich
23.04.2016 F-Paris – Zig Zag
29.04.2016 Berlin – Columbia Theater

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.