Für diese Website registrieren

14 + 19 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Fantasma Goria – Debütalbum ist da

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

“Es wird extravagant” schrieb Backspin, Die Piste Hamburg bezeichnet sie als “interessanteste Newcomerin seit langem”, der Spiegel listete sie gerade zum zweiten Mal in der wöchentlichen Playlist.

In der Tat ist Fantasma Goria aus Hamburg eine fantastische Erscheinung, Traumbild, Trugbild, Illusion – Fantasma Goria steht für Außergewöhnliches. Die Hamburgerin vertont auf intelligente Weise ihre wilde Gedankenwelt aus Begierden, Dramen, Selbstfindung und -überschätzung.

Geschickt spannt Fantasma Bögen von Nina Hagen zu Nicki Minaj, Missy Elliott zu Marsimoto, Fat Freddy’s Drop zu den Beginnern, ohne ureigenen Sound und Stärke der Persönlichkeit je vermissen zu lassen.

Das letzte Woche erschienene, selbstbetitelte Debütalbum bietet 15 Erzählkunstwerke und lässt den Hörer dabei durch Fantasmas ganz eigenes Wunderland taumeln: Vom bombastischen Dicke-Hose-Track „Boof Bäng Pow“ zur Funk groovenden, weiblichen Abrechnung mit dem Hipsterbart „Bart Ab“ oder der lockeren Lebenseinstellungsnummer „Attitude“ bis zur eindringlichen Elektroballade „Magnet“, überrascht Fantasma mit gnadenlosem Ausdruckstalent für die emotionale Bandbreite der heutigen Generation.

Herrlich wahnsinnige Erlebnisberichte wie „Normal“ zum Thema Therapietermine, oder dem psychedelischen Blick durchs Kaleidoskop „Bonig“, bestechen mit Mut zum Experiment und kompromissloser Individualität: „Bitch Bizarre“ is in the house. Fantasma mischt Deutsch-Rap gehörig auf und verleiht der Szene frisches Blut – und besticht dabei inhaltlich und technisch mit rhetorischer Präzision, stilistischer Eleganz und ordentlicher „Portion Straße“.

Anlässlich des anstehenden Besuches von Kendrick Lamar in Deutschland, begrüßt Fantasma ihn mit einem Mashup Rip von “Element”: “Immer noch Sexy”.

http://www.fantasma.de

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.