Wer da?

Cosmo Sheldrake, ein englischer Multi-Instrumentalist, Komponist, Produzent und Musiklehrer aus London. Er spielt über 30 verschiedene Instrumente, die er sich weitgehend selbst beigebracht hat. Cosmo ist Sohn des Wissenschaftlers und Autors Rupert Sheldrake.

Und was macht der so für ‘nen Sound?

„In der Summe ergibt dies einen hübschen und interessanten Electro-Folk. Beats und Samples leiten „The Fly“ ein. Es gesellen sich Flötentöne, Cosmos Stimme und allerlei Electronics hinzu und werden zu modernem Electro-Mittelalter-Folk. Hat man in dieser Kombination so auch noch nicht gehört.“ (MusikBog, April 2015)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf seinem Debütalbum “The Much Much How How and I”, das am 6. April 2018 via Transgressive erscheint. Die 14 neuen Songs auf dem Debüt sind in Zusammenarbeit mit Produzent Matthew Herbert (Björk) entstanden und wurden in Sheldrakes Soup Studios aufgenommen. Wie schon auf seiner EP “Pelicans We” zeigt Cosmo eine unendliche Bandbreite an Klängen und Alltagsgeräuschen, die mit Elementen von Folk und Synthie-Pop verschmelzen.

Gibt’s noch weitere Infos?

Live ist Sheldrake ein absolutes Erlebnis, mit viel Witz und Charme und ordentlich Groove. Unbedingt hingehen!

Abschließendes Video?

“Come Along” vom kommenden Album. Gedreht von Josh Allott.

MusikBlog präsentiert Cosmo Sheldrake:

10.04.2018 München – Kranhalle
11.04.2018 Köln – Artheater
12.04.2018 Hamburg – Molotow
13.04.2018 Berlin – Lido

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login