Für diese Website registrieren

3 × drei =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Nine Inch Nails – Details zum neuen Album

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Vor ziemlich genau zwei Jahren verkündeten Nine Inch Nails nach der Veröffentlichung von „Not The Actual Events“, dass das Mini-Album als erster Part einer dreiteiligen EP-Reihe zu sehen ist. Nur ein halbes Jahr darauf erschien „Add Violence“ als zweiter Teil. Anfang dieses Monats gab die Band via Facebook nun bekannt, dass der dritte und somit letzte Teil der Trilogie auf dem Weg sei.

„Bad Witch“ heißt das neue NIN-Werk und erscheint am 22. Juni als CD, Vinyl und in digitaler Form bei Columbia/The Null Corporation. Gegenüber dem Consequence of Sound erklärte Sänger und Produzent Trent Reznor das verspätete Release:

„As we finished ADD VIOLENCE we found ourselves […] it felt like we were forcing things. Musically and storytelling-wise. The reason this has been delayed is because it took us a while […] to reveal itself to us.“

Die Platte wird mit knapp 30 Minuten Spieldauer die längste der Reihe sein und soll daher nach NIN Definition keine EP, sondern ein Album sein.Trent Reznor führte unter anderem als Grund an, dass EPs auf Streaming Seiten wie Spotify oder AppleMusic bei Singles aufgeführt werden und ihnen demnach in einer „Musik-ist-nicht-mehr-so-wichtig-wie-sie-einst-war-Welt“ weniger Beachtung geschenkt wird. Auch bei MusikBlog werden EPs nur in Ausnahmefällen rezensiert, daher war die NIN-Entscheidung natürlich richtig.

Einige Fans äußerten kürzlich im Forum der NIN-Fansite Echoing the Sound ihre Bedenken bezüglich dieser Bezeichnung und kritisierten die Kürze der sogenannten Langspielplatte, die laut einem Fan durch „Mangel an Inspiration“ zu erklären ist. Reznors lakonische Antwort auf diesen Vorwurf: „Suck my entire cock“.

Genau genommen liegt der Produzent mit seiner Ansicht nicht ganz falsch. Laut der RIAA (Recording Industry Association of America) umfasst eine EP drei bis fünf Songs und eine Spieldauer von weniger als 30 Minuten. Die Grammys hingegen sehen bereits jede Veröffentlichung mit mehr als fünf verschiedenen Songs und einer Länge von nur 15 Minuten als Album an.

„Bad Witch“ erfüllt demnach alle Kriterien, um als „Hesitation Marks“-Nachfolger und neuntes NIN-Studioalbum bezeichnet zu werden. Als erste Singleauskopplung erschien bereits vor Kurzem der Track „God Break Down The Door“:

Nine Inch Nails werden ab September auf „Cold And Black And Infinite“-Tour gehen, bei der sie von der britischen Indie-Rock Band The Jesus And Mary Chain unterstützt werden. Zuvor wird das Duo neben Künstlern wie Gorillaz, Eminem oder Nick Cave auf dem diesjährigen Roskilde Festival zu sehen sein.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.