Für diese Website registrieren

7 + vier =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

MusikBlog präsentiert Amy Shark 2019

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Wer da?

Amy Shark, bürgerlich Amy Billings, eine australische Indie-Pop-Musikerin aus Gold Coast, Queensland.

Und was macht die so für ‘nen Sound?

„Amy Shark trifft mit der Grundstimmung des „Adore“-Sounds wohl auch einen zeitgeistlichen Pop-Nerv. Ihr Debütalbum „Love Monster“ ist nun nur bedingt eine Fortsetzung dieser melancholischen Vibes mit dem mal verzerrten, mal hoch konzentriertem Gesang.“ (MusikBlog, Juli 2018)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf ihrem Debütalbum „Love Monster“ von vorletzter Woche.

Gibt’s noch weitere Infos?

Amy Shark wollte ursprünglich gar keine Musikerin, sondern Schauspielerin werden, wie sie uns im MusikBlog Interview erläuterte. Sie hat sich nie als Sängerin gesehen, geschweige denn gedacht, dass sie singen könnte. Das hat sich erst später geändert.

Abschließendes Video?

„I Said Hi“ vom Debütalbum. Gedreht von Amy selbst und Nick Waterman.

MusikBlog präsentiert Amy Shark:

16.01.2019 Hamburg – Knust
17.01.2019 Berlin – Festsaal Kreuzberg
19.01.2019 München – Strom
21.01.2019 Frankfurt – Zoom (Verlegt vom Nachtleben)
23.01.2019 Köln – Luxor

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.