Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

13 − 6 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Picture This – MDRN LV

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Seit dem Start ihrer Karriere in 2015 geht es für Picture This nur in eine Richtung: Bergauf. Werden die vier Iren an den Erfolg ihres Debütalbums anknüpfen können?

Dieser Tage erscheint mit „MDRN LV“ ihr neuer, zweiter Longplayer. Wieder um die ganz großen Gefühle geht es bei Sänger und Gitarrist Ryan Hennessy, Drummer Jimmy Rainsford, Gitarrist Owen Cardiff und Bassist Cliff Deane.

Eröffnet wird das Album mit dem gleichnamigen Titeltrack „MDRN LV“, inklusive catchy Hook und „Uh yeah“-überpitchter Babystimme. Hier liegt auch einer der Unterschiede zum Erstlingswerk:

Picture This sind nicht mehr ganz so akustisch unterwegs. Der Sound auf „MDRN LV“ klingt absolut zeitgemäß: Der stellenweise hohe Falsettgesang Hennessys erinnert an die Stimmfarbe und -varianz von Brendon Urie, seines Zeichens Frontmann von Panic! At The Disco. Auch Vergleiche zu bekannten Bands wie Bastille müssen Picture This nicht scheuen.

Wer kennt es nicht, dieses Glückshoch beim Kennenlernen und ersten Knutschen? Manche Menschen beschreiben es schlicht als Schmetterlinge im Bauch. Picture This haben genau über diese magischen Momenten einen Song geschrieben: „If You Wanna Be Loved“.

Etwas ruhiger geht es bei „Someone To Hold“ zu. Das Lied ist eine Klammerballade, bei der die irische Band von Sängerin CXLOE unterstützt wird. Die beiden Singstimmen ergänzen sich wunderbar. Der Song würde eine Liebesszene in einer Anne Hathaway-RomCom perfekt untermalen. Etwas plakativ und vorhersehbar, aber doch irgendwie zu Herzen gehend.

„Dance Away“ beschreibt den Zauber des Wiedersehens mit einer geliebten Person. Hennessy singt, dass er sich nichts mehr wünscht, als mit diesem Menschen sich einfach davon zu tanzen. Wow.

Noch romantischer wird es in „Magnet“. In dem Track sinniert der Ire über ein gemeinsames Haus am Meer.

80er-Anleihen und das hörbare Zweifeln machen „Hurt Nobody“ zu einem heimlichen Hit, nicht nur für alle Melancholiker*innen unter uns.

Ein Stimmverzerrer kommt bei dem reduzierten und daher umso lässigeren „Life Of The Party“ zum Einsatz.

Passend zum Konzept des Albums endet „MDRN LV“ in einer großen Gefühlsverwirrung. In „Everything Or Nothing“ fragt sich Hennessey: „And did I really fucking love you, or was it just my messed up head?“

Eine abschließende Antwort bekommen wir nicht. Was aber ganz klar ist: Das neue Werk von Picture This ist eine eingängige Indie-Pop-Platte, die sich ins Ohr schmeichelt und sehr aktuell klingt.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.