Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

19 + sechzehn =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Die Höchste Eisenbahn – Job – Neues Video

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Francesco Wilking und Moritz Krämer gründeten 2011 ein gemeinsames Bandprojekt, das sie Die Höchste Eisenbahn nannten, weil Wilking Gefallen am Bild einer „auf Stelzen fahrende[n] Eisenbahn“ fand, wie es gegenüber dem fudder heißt.

Auf ihr Debütalbum „Schau in den Lauf, Hase“ (2013) folgte 2016 mit „Wer bringt mich jetzt zu den Anderen“ das zweite Studioalbum der Berliner Band, mit dem sie es neben All Diese Gewalt, Die Heiterkeit und I Heart Sharks ebenfalls in unsere MusikBlog Redaktionscharts 2016 schafften.

Knapp drei Jahre später heißt nun erneut „Dingelingeling! Ist denn schon wieder Albumzeit? Ja, aber sowas von!“, wie das Quartett auf Facebook ankündigt.

Dingelingeling! Ist denn schon wieder Albumzeit? Ja, aber sowas von! Die Zeit ist wie im Flug vergangen: am 16.8….

Gepostet von Die Höchste Eisenbahn am Donnerstag, 23. Mai 2019

„Ich Glaub Dir Alles“ heißt der dritte Eisenbahn-Longplayer und erscheint am 16. August bei Tapete/Indigo.

Die kommende Platte umfasst 12 Tracks und entstand anders als seine zwei selbstproduzierten Vorgänger diesmal in Zusammenarbeit mit Moses Schneider, der unter anderem bereits mit Künstlern wie AnnenMayKanntereit, Tocotronic oder Dendemann im Studio stand.

Der Presse verrieten die Gründungsmitglieder Krämer und Wilking, dass „Ich Glaub Dir Alles“ zwar nur innerhalb einer Woche im Wendland entstanden ist, die zwei Frontmänner sich jedoch noch etwa ein Jahr lang gegenseitig die Strophen vorgelesen haben: „Die Platte hat unsere Identität aufgegessen und einen bunten Chief daraus gemacht.“

Als Vorgeschmack gibt es die erste Singleauskopplung „Job“ inklusive dazugehörigem Musikvideo, das unter der Regie von Ralf Clauß entstand.

Der Clip zeigt die Schauspieler Katharina Schüttler und Anton Spieker als junges Paar bei der Arbeit auf dem Rummelplatz – doch „die Liebe ist ungleich verteilt“, teast die Bahn auf ihren Social-Media-Kanälen.

„Ich Glaub Dir Alles“-Trackliste:

01. Aufregend und neu
02. Kinder der Angst
03. So siehst du nicht aus
04. Zieh mich an
05. Job
06. Enttäuscht
07. Rote Luftballons
08. Louise
09. Derjenige
10. Überall
11. 37,5°
12. Umsonst

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.