Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
David Bowie (Credit Jimmy King)

David Bowie – Neue Jubiläums-Veröffentlichungen

Gegen das Vergessen: Zum Gedenken an David Bowie wurden unter anderem der Buchclub basierend auf seiner Liste der „Top 100 Must Read Books“ unter Aufsicht seines Sohnes Duncan Jones gegründet und die virtuelle App „David Bowie Is“, die aus der gleichnamigen Ausstellung hervorging, veröffentlicht.

Da der Sänger mit seiner mehr als 40-jährigen Musikkarriere inklusive 25 Studioalben aber ohne Zweifel zu den bedeutendsten Künstlern der Rock- und Popmusik gehört, gilt es vor allem auch, seine Werke in Ehren zu halten.

Nachdem gegen Ende letzten Jahres Parlophone mit „Glastonbury 2000“ (2018) zum ersten Mal den kompletten Mitschnitt von David Bowies Auftritt beim Glastonbury-Festival im Jahr 2000 präsentiert hatte, ist zuletzt im Mai zum 45. Geburtstag des achten Studioalbums „Diamond Dogs“ (1974) als Red Vinyl Edition in streng limitierter, einmaliger Auflage erschienen.

Gestern wurden nun die nächsten beiden Jubiläen mit speziellen Releases geehrt:

Neben der Single „D.J.“ aus dem Album „Lodger“ (1979) als 7-Inch Picture Disc inklusive einem bisher unveröffentlichten Single-Edit, gibt es passend zum 50. Geburtstag vom Track „Space Oddity“ die 1-LP-Box „The ‚Mercury’ Demos“, die zehn bisher unveröffentlichte Songs umfasst, welche Bowie im Frühjahr 1969 live auf einer Revox-Bandmaschine in seiner Wohnung aufgenommen hat.

Zudem erscheint am 12. Juli, einen Tag nach der Originalveröffentlichung von „Space Oddity“ vor 50 Jahren, die 7-Inch-Doppel-Single „Space Oddity 50th Anniversary“, die die Songs „Space Oddity“ und „Wild Eyed Boy“ in je zwei Versionen enthält: Als Original-Mono-Edit und als 2019er-Mix vom langjährigen Bowie-Produzenten Tony Visconti.

Schreibe einen Kommentar