Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Christine And The Queens (Credit Camille Vivier)

Christine And The Queens – Ain’t No Sunshine – Bill Withers-Cover

Christine And The Queens, bürgerlich Héloïse Letissier, veröffentlicht seit einiger Zeit täglich um 18.00 Uhr (CET) einen Konzert-Stream auf ihrem Instagram-Profil, um ähnlich wie andere Künstler auch ihren Fans einen Weg zu bieten “mit dem Ennui fertig zu werden”.

Die französische Sängerin, die erst vor kurzem überraschend ihre neue EP “La Vita Nuova” (2020) inklusive Kurzfilm präsentierte, hat im Zuge dessen bereits Songs wie “Blinding Lights” von The Weeknd oder “N Side” von Steve Lacy gecovert.

Nun entschied sich Letissier zu Ehren von Bill Withers seinen Track “Ain’t No Sunshine” neu zu interpretieren.

Der US-amerikanische Singer/Songwriter verstarb Anfang der Woche im Alter von 81 Jahren in Los Angeles an Herzkomplikationen, wie seine Familie heute offiziell gegenüber der Presse bestätigte.

“Ain’t No Sunshine” wurde unter anderem als Soundtrack für Filme wie “Notting Hill” (1999),  “München” (2005) oder “Flight” (2012) verwendet und war auch in vielen Serien wie “Der Prinz von Bel Air”, “The Boys” oder “Drawn Together” zu hören.

Insgesamt wurde der Track schon mehr als 130 Mal gecovert, darunter zum Beispiel von Michael Jackson, Fall Out Boy, John Mayer, Maroon 5, Sting oder Paul McCartney.

Hier nun die Version von Christine And The Queens, welche die Französin mit den Worten “Bye Bill” teilte:

View this post on Instagram

Bye Bill 🕊

A post shared by Chris (@christineandthequeens) on

Neben Chris teilten unter anderem auch Künstler wie Brian WilsonLenny Kravitz, Nile Rodgers, Jennifer Hudson oder Graham Coxon zum Gedenken an Bill Withers ihre Erinnerungen an den Musiker öffentlich auf Social Media.

Schreibe einen Kommentar

Enable Notifications    OK No thanks