Jehnny Beth wird ihr seit langem angekündigtes Solo-Debütalbum, das laut Pressetext eine “klangliche Tour de Force […] über die Seltsamkeiten des Lebens [ist]”, nicht am geplanten Release-Datum veröffentlichen.

Aber aufgeschoben ist nicht gleich aufgehoben, denn “To Love Is To Live” erscheint nur knapp einen Monat später am 12. Juni auf Caroline.

Die Entscheidung, den Release zu verschieben, hängt vor allem mit Jehnnys Wunsch zusammen, lokale unabhängige Plattenläden zu unterstützen, indem das digitale und das physische Album zeitgleich verfügbar sein soll. Das ist angesichts der aktuellen Situation aber nicht möglich.

“Record stores are where I found myself as a teenager, digging through albums that ultimately shaped who I have become. To release my first ever solo album in a way that would leave them out felt wrong to me”, so die Savages-Frontfrau gegenüber der Presse.

Als kleine Wiedergutmachung präsentiert die Musikerin ihren Fans nach “I’m The Man” und “Flower” nun eine weitere Kostprobe vom anstehenden Erstlingswerk.

“Innocence” nennt sich der neue Track und besingt, obwohl er schon lange vorher aufgenommen wurde, passend zur schweren Zeit der Quarantäne gerade das Gefühl der Isolation und Distanz, die Jehnny schon oft in Großstädten erlebt hat.

Der neue Song kommt in Begleitung eines Live-Videos, das bei der Probe einer Live-Show gefilmt wurde und vergangenen Monat auf dem BBC 6 Music Festival Premiere feierte.

Hier “Innocence” im Video:

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login