Mac DeMarco, Jessy Lanza und andere mit einem neuen Benefizalbum

Mac DeMarco veröffentlichte vergangenes Jahr mit „Here Comes The Cowboy“ (2019) den Nachfolger von „This Old Dog“ (2017) und konnte sich laut MusikBlog Review darauf musikalisch nicht so richtig entscheiden:

„Ein bisschen Beck, eine Prise Dylan […] DeMarco hinterlässt auch zwischen den Stühlen beeindruckende Spuren.“

Es folgten die zwei Alben „Here Comes The Cowboy Demos“ und „Other Here Comes the Cowboy Demos“ auf Mac’s Record Label, die, wie die Titel bereits verraten, mit Songs gefüllt sind, die es nicht auf den aktuellen Longplayer geschafft haben.

Neben Demo-Versionen der Originaltracks sind auch eine Sammlung alternativer und unveröffentlichter Songs wiederzufinden, die exklusiv für den Record Store Day 2020 angedacht waren.

Nun hat sich DeMarco mit einer Reihe kanadischer Künstler zusammengetan, darunter Jessy Lanza, Ryan Hemsworth, Alex Zhang Hungtai von Dirty Beaches, Yves Jarvis oder Sarah Davachi, um ein Benefizalbum aufzunehmen.

Das Ergebnis trägt den Titel „Ever New“, benannt nach dem gleichnamigen Lied von Beverly Glenn-Copelands aus dem Jahr 1986. Das Album wurde von Max Mertens und Sarah Mackenzie kuratiert und beginnt mit einem Cover des Titelsongs von The Head, bestehend aus Joseph Shabason und Thom Gill.

Alle Einnahmen sollen an Organisationen mit Sitz in Kanada gehen, die schwarze, indigene und LGBTQ2S+-Völker unterstützen. Dazu zählen zum Beispiel die Black Health Alliance, Indspire oder die 519.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.