MusikBlog - Entdecke neue Musik

Queens Of The Stone Age – Erstes Konzert seit drei Jahren

Queens Of The Stone Age veröffentlichten im August 2017 nach monatelanger Geheimniskrämerei ihr siebtes Studioalbum „Villains“ via Matador. Im Anschluss ging die Band um Josh Homme mit ihrer neuen Platte auf große Welt-Tournee und trat im Zuge dessen unter anderem auch im Münchner Zenith auf.

Seitdem ist es konzert-technisch eher ruhig geworden um die Gruppe aus Kalifornien. Zwar traten sie vor einigen Monaten überraschend beim diesjährigen Imperial Ball mit Johnny Depp auf und performten neun Songs für einen guten Zweck, doch ein erstes offiziell angekündigtes Konzert seit der „Villains“-Tour folgt erst jetzt:

QOTSA zeigen sich optimistisch gegenüber der aktuellen Situation um die Live-Musik-Branche aufgrund der COVID-19-Pandemie und bestätigen unter anderem auf Instagram ihre Teilnahme am britischen Festival „Reading and Leeds 2021“.

Bis es soweit ist, wird Frontmann Josh Homme Fans vielleicht weiterhin wie in den vergangenen Monate während der Quarantäne mit Live-Stream-Auftritten bei Laune halten:

Der Sänger präsentierte so zum Beispiel schon den Track „Villains Of Circumstance“ aus seinem Badezimmer, coverte mit Sharon Van Etten zusammen den Nick-Lowe-Track „(What’s So Funny ‘Bout) Peace, Love And Understanding“ oder trat mit einer Solo-Version von „Spinning In Daffodils“ bei der virtuellen Ausgabe des Lollapalooza-Festivals auf.

 

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login