Adrianne Lenker – songs/instrumentals

Der Name ist Programm beim neuen Soloalbum in Doppel-LP-Ausführung der Big-Thief-Vorsteherin Adrianne Lenker. Erst „Songs“ in fragilster, spartanischster Folk-Manier, dann träumerische, zartbesaitete „Instrumentals“.

Zustandegekommen ist das Material dieses Doppel-Albums durch die aktuelle weltpolitische Lage. An Big-Thief-Tourneen war durch die zu Jahresbeginn einsetzende Corona-Pandemie wahrlich nicht mehr zu denken.

Gestrandet in Europa, war eine Rückkehr in die Heimat und damaliger Corona-Hotspot der USA, New York, auch nicht die verlockendste aller Vorstellungen. Wie alle New Yorker, die sich das leisten konnten, „floh“ auch Adrianne Lenker aufs Land.

Ein einfachstes Holzhüttchen in Massachusetts wurde Zufluchtsort und Inspirationsquelle gleichermaßen. Man muss kein Prophet sein, um vorhersagen zu können, es werden in den nächsten Monaten noch viele Alben den Pop-Kosmos bereichern, die aus dieser Corona-Landflucht entstanden sind.

Thematisch und musikalisch ist der Minimalisten-Folk von Lenker naturgemäß geprägt von Melancholie und der Verarbeitung seelischer Pein. Reduzierte und repetitive Pickingmuster und hypnotischer Gesang prägen die Stimmung.

Songs/Instrumentals“ ist die großflächige Traurigkeitsdusche, die in ihrer Gänze auch leider emotional ein wenig zu monoton wirkt.

Das Besondere an Lenkers Musik wird aber immer auch ein wenig ihr Background bleiben, der ihr musikalische Schaffen stets begleitet und prägt. In eine christliche Sekte in den USA hineingeboren hat sie in einem instabilen Elternhaus alles mitgemacht, was für Kinder als ungesund gelten dürfte, von mehr Ortswechseln in dem riesigen Land als man zählen kann, bis Wohnen in Fahrzeugen.

Im Big Apple sofort den Partner kennengelernt und die erfolgreiche Indie-Folk-Rock-Band Big Thief gegründet, ist man zwar längst getrennt, aber als Band immer noch tief verbunden und Lenker inzwischen offen bekennend „queer“.

Einzelne Songs von Adrianne Lenkers fünften Soloalbum können großes zartes Gefühlskino sein. In der Summe jedoch ist diese Pille ein zu großer Downer, der einen zu großen selbsttherapeutischen Zweck erfüllen muss.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Gefällt dir das Album oder willst du es dir für später merken? Markiere es einfach als Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst dir deine persönlichen Jahrescharts erstellen.

Unterstütze MusikBlog!

Wenn dir unsere Inhalte gefallen, unterstütze uns bitte mit einem kleinen monatlichen Betrag und werde MusikBlog-Mitglied. Wir schalten keine Werbung und finanzieren unsere Redaktion nur mit Hilfe unserer Mitglieder.