Jake Edwin Charles Kennedy, besser bekannt als Jake Bugg, veröffentlichte vor knapp vier Jahren sein drittes Studioalbum „On My One“ (2016) mit dem er laut MusikBlog Review „mal wieder solide [ablieferte]“: „Für einen jungen Musikanten, der sich erstmals fast im Alleingang um das Gesamtpaket gekümmert hat, ist das schon aller Ehren wert.“

Es folgte „Hearts That Strain“ (2017) mit hauptsächlich Akustik-Tracks, erstmals via Virgin EMI bevor Jake dann einen Vertrag bei RCA unterschrieb, um „[seine] Karriere wiederzubeleben“, wie der Sänger in einem Interview mit The List verriet.

Gerüchten zufolge soll noch dieses Jahr ein neues Album folgen. Nähere Informationen dazu stehen bislang allerdings noch aus.

Einen ersten Eindruck lieferte Bugg aber bereits im November letzten Jahres mit der Single „Kiss Like The Sun“, seinem Debüt auf RCA.

Nachdem es dieses Jahr mit „Saviours Of The City“ und „Rabbit Hole“ zwei weitere neue Tracks gab, erscheint mit „All I Need“ nun der nächste Vorbote auf den „Hearts That Strain“-Nachfolger.

Der Track kommt in Begleitung eines dazugehörigen Schwarz-Weiß-Clips in dem Jake mit Versen wie „Call me cynical, but original / Trying to fit into a world that’s so digital“ unter anderem die moderne technologische Welt besingt.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login