Elvis Costello veröffentlichte im Oktober letzten Jahres sein 31. Studioalbum „Hey Clockface“ (2020) via Concord/Universal und lieferte damit einen Nachfolger für „Wise Up Ghost“ (2013) und „Look Now“ (2018), der insgesamt 14 Tracks umfasst, die bei Sessions in Helsinki, Paris und New York entstanden sind.

Nachdem er zuletzt mit der Unterstützt von Iggy Pop eine überarbeitete Version des Protestsongs „No Flag (En Français)“ von seinem aktuellen Album präsentiert hat, meldet sich der englische Singer/Songwriter aus London nun pünktlich zum Jahresstart mit einem 2020-Abschiedssong zurück, den er erstmals vor knapp einer Woche auf Twitter anteaserte.

twitter.com/ElvisCostello/status/1343059281730420738?s=20

„Farewell, OK 2020“ nennt sich der neue Track und ist gerade einmal mehr als eine Minute lang.

Laut dem Rolling Stone teilte Elvis bereits am 31. Dezember 2020 eine Version des neuen Songs, die mittlerweile aber ohne weitere Erläuterungen nicht mehr verfügbar ist und deutlich anders klang als der nun fertige Track.

Demnach habe sich ebenfalls der Text verändert, denn ursprüngliche Verse wie „Farewell, OK / You’ll be on way / You’ll be on your own now/ Much to my dismay” oder „I can’t go on / After what you’ve done“ scheinen nun auf der finalen Version von „Farewell, OK 2020“ nicht mehr enthalten oder zumindest nicht offensichtlich erkennbar zu sein.

Der kleine Songaustausch fällt auch aufmerksamen Costello-Fans auf, die darauf unter anderem mit Retweets wie „Wait wtf happened to the original version lol“ reagieren.

youtu.be/a-7LwEO0XBw

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login