Kele – Nineveh – Neue Single

Nachdem Kele im vergangenen Monat die meditative Single „The Heart Of The Wave“ und anschließend den Coversong „Smalltown Boy“ (im 1984 erschienenen Original von Bronski Beat) teilte, meldete sich der Frontman von Bloc Party gestern mit einer weiteren Veröffentlichung zurück: Einem neuen Track namens „Nineveh“.

Der Song ist somit die dritte Auskopplung aus seinem bevorstehenden Album „The Waves Pt. 1“, das am 28. Mai über Keles eigenes Label KOLA Records erscheinen soll. Geschrieben und aufgenommen wurde die Platte im Laufe des letzten Jahres, als die anderen Projekte des Musikers aufgrund der Pandemie abgesagt oder verschoben werden mussten. Für ihn sei es eine therapeutische Maßnahme gewesen, in seinem Musikzimmer eine „Wand aus Sounds“ zu erschaffen.

Lange, nächtliche Spaziergänge durch London während des Lockdowns seien ebenfalls eine Inspirationsquelle für den Musiker gewesen, der die neue Platte zunächst ohne Songtexte aufnehmen wollte. Er erklärte, dass sein 2019 erschienenes Album „2042“ ihn dazu gezwungen habe, sich viel mit mit seinen persönlichen Ängsten auseinanderzusetzen und deshalb traumatisch gewesen sei, weswegen er zunächst auf Lyrics verzichten wollte.

Über den neuen Track sagt Kele, dass er während er zuhause war viel Zeit damit verbracht habe, über Menschen nachzudenken, die nicht mehr Teil seines Lebens seien. Der neue Song sei eine Ode an die Idee, dass man manchmal weiterziehen müsse, egal, wie schwer es ist und führt im Detail weiter aus:

“Although there is much written about the sadness of relationships ending (be they romantic or platonic relationships), there can be something quite empowering about saying ‘enough is enough’ and drawing a line in the sand. I wanted to try and express that somehow in the music. There is an undoubtable sadness in the first half of ‘Nineveh’ but that sadness is turned into pure exhilaration in the second half of the song, like a proverbial weight being lifted from one’s neck. It ends in a place of optimism.“

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest ihn dir merken oder als Favorit für deine Charts markieren? Werde einfach MusikBlog-Mitglied und klicke auf Mein Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst sie dort sortieren.