Erste Live-Auftritte in kleinen Clubs, eine EP zum Vorfühlen, dann der Durchbruch mit dem Debütalbum – das ist für viele Newcomer noch immer der Weg zum Ruhm. Wenn nun Ashe ihr erstes Album herausbringt, ist sie bereits ein Star. Jedenfalls in der Generation TikTok.

Es ist wohl vor allem der Erfolg auf der Videoplattform, durch den ihr Song „Moral Of The Story“ zum Hit wurde (dass Netflix ihn im Soundtrack einer Teen-Rom-Com verwendete, hat wohl auch geholfen).

Im Frühjahr 2019 veröffentlicht, bekam der Song im vergangenen Jahr eine Neuauflage, als Duett mit One-Direction-Mitglied Niall Horan. Zusammengerechnet kommt „Moral Of The Story“ laut Label auf 760 Millionen Streams weltweit. Keine Überraschung, dass beide Versionen auch auf dem Album nicht fehlen.

Es sind also diese Erwartungen, die der Hit bei den Fans und Instagram-Followern geweckt hat, die Ashe mit ihrem Debütalbum nun erfüllen muss. Die amerikanische Singer/Songwriterin hält sich auch mit den restlichen Songs von „Ashlyn“ an ihr Erfolgsrezept: Radiotaugliche Pop-Refrains mit viel Piano und Coming-of-Age-Songtexten.

Da ist der Gute-Laune-Song „I’m Fine“, der sich mit größtmöglicher Eingängigkeit in gerade zwei Minuten im Ohr festsetzt; da ist das Finneas-Duett „Till Forever Falls Apart“, das sich nach dem Klavier eingangs zur Balladenhymne aufschwingt – Popsongs, die nicht groß überraschen und in ihrem Format bleiben, aber auch niemandem wehtun.

Selbst der wohl persönlichste Titel des Albums – „Ryne’s Song“, mit dem die 28-Jährige den Tod ihres Bruders im vergangenen Jahr verarbeitet – bringt keine schwere Kost, sondern bleibt leicht konsumierbar.

Mit ihrem Debütalbum „Ashlyn“, das ist übrigens Ashes bürgerlicher Name, etabliert die Newcomerin ihren Stil des piano-lastigen Singer/Songwriter-Pops. In den vielen Spotify-Playlisten wird er gut funktionieren.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Dir hat der Artikel gefallen und du möchtest ihn dir merken oder als Favorit für deine Charts markieren? Werde einfach MusikBlog-Mitglied und klicke auf Mein Favorit. Auf der Mein MusikBlog-Seite findest du alle deine Favoriten und kannst sie dort sortieren.