Florence + The Machine – Call Me Cruella – Neuer Song

Ohne den passenden Soundtrack ist ein Film nur halb so gut. Das weiß auch die Walt Disney Company und hat sich für ihren neuesten Blockbuster über die „Hundertundein Dalmatiner“-Bösewichtin Cruella de Vil die Dienste von Florence + The Machine gesichert. Im ersten Trailer gibt es einen kleinen Vorgeschmack zu „Call Me Cruella“.

Von „Dschungelbuch“ bis „Frozen“ hat es Disney immer verstanden mit catchy Liedern zu punkten. Mit der Verpflichtung von Florence Welch und Co. wird jetzt ein neues Kapitel drangehängt. Die kurzen Momente, in denen Florences Stimme im Teaser von “Cruella” zu hören ist, unterstreichen die düstere Stimmung des Films: „Original, criminal, dressed to kill: Just Call Me Cruella de Vil“.

Die Protagonistin schwankt zwischen Genie und Wahnsinn und „Cruella“ erzählt ihre Origin-Story, in der der Wahnsinn letztendlich die Oberhand gewinnt. Oder wie es Florence + The Machine interpretieren: „Call me crazy/ Call me a saint/ But you’re stuck in the past/ And I’m ahead of the game“.

Film-Komponist Nicholas Britell sagt zu der Kooperation: „Ich bin ein Riesenfan von Florence, also war es eine große Freude mit ihr auf „Call Me Cruella“ zusammenzuarbeiten. Sowohl mit diesem Song als auch mit der restlichen Filmmusik hatten wir das Ziel, die Ästhetik von London in den Sechzigern und Siebzigern einzufangen. Wir haben alles mit Vintage-Equipment und analogen Tonbändern in den Abbey Road und den AIR Studios aufgenommen und dabei orchestrale Elemente mit elektronischen Gitarren und Bässen, Orgeln, Keyboards und Schlagzeug vereint.“

Für Welch selbst hat das Projekt auch einen persönlichen Wert: „Unter den ersten Songs, die ich gelernt habe zu singen, waren viele Disney-Songs. Und die Bösewichte haben oft die besten Nummern bekommen. Dementsprechend ist mit dem Schreiben und Performen von einem Song für „Cruella“ ein lang gehegter Kindheitstraum in Erfüllung gegangen. Ich bin Nicholas Britell und Disney für die kreative Freiheit und ihr Vertrauen bei der Vertonung von Cruellas wunderschönem Wahnsinn unglaublich dankbar.“

In voller Länge wird „Call Me Curella“ dann am 21. Mai zu hören sein, wenn der gesamte Soundtrack erscheint. Eine Woche später folgt dann der Film. Vielleicht wird der Song dann ja das nächste „Let It Go“, mit dem Idina Menzel nach der Veröffentlichung von „Frozen“ 2013 einen Welterfolg landete.

 

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.