Der Norweger Slopes hat kürzlich seine neue Single “The Sun Also Rises” veröffentlicht. Benannt nach dem gleichnamigen Roman von Ernest Hemingway, war das natürlich auch seine Hauptinspirationsquelle, wie er selbst sagt:

“Ich denke, Hemingways Idee hinter dem Titel ist, dass sich die Welt weiterdreht, indem jede Generation ihre Zeit hat und dann eine neue kommt und das war es dann sozusagen. Meine Interpretation ist natürlich etwas optimistischer: Die Sonne geht selbst dann für dich auf, wenn du dich am dunkelsten Ort befindest.”

Slopes, hinter dem sich Dag Holtan-Hartwig verbirgt, konnte gleich mit seiner Debütsingle “Prove Them Wrong” vom April diesen Jahres einige Erfolge feiern und belegte u.a. Platz 24 in den deutschen Spotify Viral-Charts.

Zu der Entstehung des neuen Songs sagt er: “Ich begann mit dem Schreiben, als eine mir nahestehende Person eine wirklich schwierige Phase durchmachte. Es war so ein ohnmächtiges Gefühl, nichts tun zu können, um die Situation zu beheben.”

Dag Holtan-Hartwig ist eine Hälfte des Multi-Platin-Produktionsduos Skinny Days, das an vielen Hits norwegischer Künstler*innen mitwirkte, die insgesamt über eine Milliarde Streams erzielten. Nach einer unschönen Trennungsphase von Skinny Days zog Slopes von Norwegen nach L.A., um dort einen Neuanfang zu wagen.

Stattdessen war er jedoch meist allein mit sich und seinen Songs. „Mir wurde klar, dass es schwierig für jemand anderes wäre, die Dinge zu sagen, die ich mit diesen Songs sagen wollte. Wenn also jemand diese Musik veröffentlicht, dann muss dieser jemand ich selbst sein“, beschloss Slopes.

In dieser Zeit hat Slopes auch den titelgebenden Roman von Hemingway gelesen, um sich selbst Mut zuzusprechen und sich zu erinnern, dass die Sonne auch am nächsten Morgen wieder aufgehen wird.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login