Grimes – 100 Percent Tragedy – Neuer Song

Grimes veröffentlichte über TikTok ein Snippet eines bisher unveröffentlichten Songs. Der Clip trägt den Titel “100 Percent Tragedy”. Claire Elise Boucher, wie Grimes bürgerlich heißt, fragte außerdem “Mein Label findet nicht, dass das eine Single ist. Was denkt ihr?”

Schon die Single “Shinigami Eyes” kündigte Grimes im Juni mit einem kurzen Ausschnitt in einer Discord-Session an, bisher wurde sie jedoch noch nicht veröffentlicht.

Der neue Song “100 Percent Tragedy” ist der Vorgeschmack auf eine, wie die Kanadierin sagt, “Weltraum-Oper”. Als ein Fan unter einem Instagram-Post der Kanadierin nach den “Vibes” des kommenden Albums fragte erklärte Grimes, dass um eine künstliche Kurtisane namens Claire De Lune gehen soll, die in den AI Schöpfungsmythos des Erfinders künstlicher Intelligenz implantiert wurde.

Dieser wolle sein Leben in seiner Vorstellung noch einmal durchleben und nun herausfinden, ob seine perfekte Traumfrau ihm beibringen kann zu lieben. Sollte ihr das gelingen, würde er diesmal nämlich die Menschheit schützen, statt sie der Dunkelheit und der Herrschaft der Maschinen zu überlassen, so die Künstlerin.

Das kommende Album ist der Nachfolger ihres 2020 erschienenen Albums “Miss Anthropocene” auf dem sie, laut MusikBlog-Review, einmal mehr ihre künstlerische Wandlungsfähigkeit demonstrierte und einen Genre-Rundumschlag zeigte.

Dass die Künstlerin vor Schaffensdrang zu bersten scheint, lässt sich daran erkennen, dass sie erklärte, die basslastige Dance-Pop-Nummer “100 Percent Tragedy” brauche ihrer Meinung nach ein Musikvideo.

Grimes kommendes Album ist das erste seit ihrem Wechsel von 4AD zum Major-Label Columbia. Anfang dieses Jahres wurde außerdem bekannt, dass auf dem anstehenden Blink-182 Album ein Feature von ihr zu finden sein wird, von dem Schlagzeuger Travis Barker schon im Februar schwärmte.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.