Parcels – Comingback – Neue Single

Parcels haben ihre neue Single “Comingback” veröffentlicht. Laut einem Statement der Band war es die erste Songidee, die sie nach der Arbeit an ihrem selbstbetitelten Debütalbum hatten, das 2018 auf Kitsuné erschienen ist, aber die letzte, die sie nach mehrmaligen Umschreiben fertigstellten.

“Comingback” ist nach “Free” ist der zweite Song, den die Australier, die inzwischen in Berlin leben, dieses Jahr veröffentlicht haben. Die Aufnahmen dazu gestalteten sich nicht allzu einfach, da es lange keine Gesangsmelodie gab, wie die Band erklärt: “When the time came to record it at La Frette, there was an arrangement worked out but no singing melody which we felt could match the furious energy of Toto and Pedro’s rhythms.”

Die “furiose Energie” zieht sich nicht nur durch den Rhythmus, sondern auch durch die Melodie des Tracks. Damit ist der üblicherweise mit Parcels assoziierte freudvolle Überschwang auch in “Comingback” präsent.

Eine Prise Sleaziness in Keyboard und Gesang, vergleichbar beispielsweise mit späteren Werken Alex Turners, bietet zusätzlich eine neue Perspektive darauf, wohin die musikalische Reise für Parcels noch gehen könnte.

Dabei ist der Gedanke an den Artic-Monkeys-Frontmann nicht aus der Luft gegriffen. Orchestriert wurde “Comingback” nämlich von Owen Pallet, der schon am zweiten Album der Last Shadow Puppets mitwirkte. Gemischt wurde der Song dann von James Ford, dem langjährigen Produzenten der Arctic Monkeys.

Thematisch geht es in der neuen Single um die Einsamkeit, die das Leben eines tourenden Musikers so mit sich bringen kann:”Noah [Hill] sings lead on this song about the isolation of tour life and the hopeful message of perseverance through difficult times,” kommentiert die Band.

Im Video zu “Comingback” tanzen sich die Musiker euphorisch samt ihrer Instrumente durch das Outback Australiens. Regie führte Oliver Rose, der bereits mehrere Videos der Band betreute. Weil das Video zum Teil auf dem Land australischer Ureinwohner, den Völkern Antakirinja Matuntjara Yankunytjatjara und Barkindji, entstand, erklärte die Band außerdem:

“Parcels acknowledges the traditional owners of Country throughout Australia and pay their respects to elders past and present.”

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.