MusikBlog - Entdecke neue Musik

Wilco – California Stars – Performance mit All-Star-Besetzung

Anlässlich ihrer Aufnahme in die Austin City Limits (ACL) Hall of Fame im Oktober vergangenen Jahres hat die Band Wilco ihren Song “California Stars” samt All-Star-Besetzung performt. Die Premiere der Ehrenzeremonie wurde gestern ausgestrahlt.

Mit Wilco standen auf der Bühne: Japanese Breakfast, Sheila E., Rosanne Cash, Bill Callahan, Terry Allen, Lenny Kaye, Margo Price und Alex Ruiz. Auch dabei waren Jason Isbell, Lloyd Maines, Nels Celine und Alejandro Escovedo. Er und Lucinda Williams wurden mit Wilco ebenfalls in die ACL Hall of Fame aufgenommen.

Isbell performte “California Stars” bereits mit Wilco, unter anderem beim Mountain Jam Festival 2016. Er führte außerdem Williams, mit der er schon tourte, in die ACL Hall of Fame ein. Sie unterstützte wiederum Price bei ihrem Song “Changed The Locks” während der Zeremonie.

Mit “California Stars” haben Wilco einen Klassiker aus ihrem Repertoire gewählt. Der Song erschien auf dem Album “Mermaid Avenue” von 1998 und entstand in Kooperation mit Singer-Songwriter-Legende Billy Bragg

2019 veröffentlichten Wilco ihr jüngstes Album, “Ode to Joy”. Ein bitter-ironischer Titel, denn Sänger und Gitarrist Jeff Tweedy verarbeitet in den Liedern die Krebserkrankung seiner Frau sowie seinen Kampf mit Migräne, Drogenproblemen und Depressionen. Laut MusikBlog-Review ist das Motto aber nicht Resignation, sondern: “‘Lieber gebückt nach dem Glück suchen, als gar nicht zu suchen.’ Und zwischen den Zeilen wird der schwermütige Indie-Folk dann plötzlich im Kleinen so erbaulich, dass er die Ironie zerstäubt.”

ACL ist eine seit 1976 ausgestrahlte Unterhaltungsshow und Teil des US-amerikanischen Public Broadcasting Services. Sie bietet das am längsten laufende Musikprogramm der Fernsehgeschichte und ist die einzige TV-Serie, die jemals mit der prestigeträchtigen National Medal of Arts ausgezeichnet wurde. Seit 2014 wird die ACL Hall of Fame jährlich veranstaltet. Geehrt wurden in der Vergangenheit unter anderem Buddy Guy, Marcia Ball, Ray Charles, B.B. King oder Kris Kristofferson.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login