MusikBlog - Entdecke neue Musik

Annie Taylor – Midnight – Neues Video

Die Züricher Surf-Rockband Annie Taylor veröffentlichte gestern mit „Midnight“ und „All The Time“ gleich zwei Singles auf einmal. Beide werden in einem Video abgebildet.

Warum ein entspanntes Intro, wenn man auch gleich richtig loslegen kann? Auf ihrem neuen Track „Midnight“ starten Annie Taylor direkt mit treibendem Schlagzeug und verzerrten Gitarren und lassen auch bis zum Ende nicht mehr nach. “This one’s about to blow off one’s steam while getting lost with friends beyond midnight on a weekend”, so Frontfrau Gini Jungi.

„Midnight“ ist eine Rock´n´Roll-Hymne ans Nachtleben. Ab Sekunde Eins hat man die Bühne eines Clubs vorm inneren Auge und davor die feiernde Menge, die Hände erhoben, zur Pommes-Gabel geformt. Ungewöhnlich ist der späte Einsatz des Gesangs – etwa zur Mitte des Songs –, der sehr energetisch daher kommt und zum Mitwippen animiert.

Weitaus entspannter lässt es das Schweizer Vierer-Gespann bei „All The Time“ angehen. Die knapp viereinhalbminütige Ballade beginnt mit soften, bluesigen Gitarren-Klängen, ist rhythmisch aber unaufgeregt und bekommt durch sphärische, fast psychedelische Sounds einen angenehmen Laidback-Charakter.

Die Drums sind sehr zurückgenommen und die Stimme ist ruhig, wirkt etwas traurig, was auch zum Inhalt des Stücks passt: „I am angry all the time, ´cause you took what was mine.“ Es ist beinahe so, als würden sich die beiden Songs ergänzen, als hätten Annie Taylor „Midnight“ geschrieben um in Fahrt zu kommen und sich feierwütig durch die Nacht treiben zu lassen und „All The Time“ als entspannten Gegenpart für den Tag danach.

Dass die Vier nicht nur schruppen können, bewies die Band bereits bei ihrer letzten Veröffentlichung im vergangenen Jahr. Diese bestand aus dem Doppelpack „The Fool“ und „Unspoken“ und der MusikBlog-Review dazu sagte:

„Mit der neuen Doppel-Single zeigt sich die Rockband nun von ihrer sanften Seite und schlägt hier eher melancholische Töne an. ‘The Fool’ ist ein softer Gitarren-Pop-Song, welcher vor allem durch Gini Jungis einfühlsamen Gesang brilliert. Zwar gibt es auch hier wieder verzerrte Gitarren, insgesamt ist der Sound aber eher sanft und nachdenklich.”

Mit ihrem 2020 erschienenen Debütalbum „Sweet Mortality“ wurden Annie Taylor für den Swiss Music Award nominiert.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login