Wer da?

Alex Vargas, ein dänischer Singer/Songwriter und Produzent aus Hørsholm. Lebt derzeit in London.

Und was macht der so für ‘nen Sound?

“Wer der elektrischen (Tanz)musik nicht abgeneigt ist, den oder die erwartet also eine runde, sauber produzierte Platte mit dem Potential, den ein oder anderen Partykracher mehr hervorzubringen. Doch die Platte kann mehr, mit ‘End Game’ beweist Alex Vargas auch Sinn für die tiefen, dunklen Klänge und mit ‘Cohere pt. 2’, dass er nicht vergessen hat, wie das geht, eine weit klingende, ordentlich getragene Ballade zu bauen.” (MusikBlog, März 2017)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

Auf seinem neuen Album “Big Big Machine”, das am 3. März 2023 via Stellar Records/Embassy Of Music erscheint. Es ist sein drittes und folgt auf “Cohere” von 2017. Im Jahr 2019 hat er die EP-Trilogie “Ego (Super/Trip/Maniac)” veröffentlicht, auf der er den plötzlichen Tod seiner Schwester verarbeitete.

Gibt’s noch weitere Infos?

Alex Vargas war schon Support für Bear’s Den und stand auch schon mit Skrillex zusammen auf der Bühne. In diesem Sommer spielte er auf diversen dänischen Festivals vor insgesamt 200.000 Zuschauer*innen.

Abschließendes Video?

Die Single “Pages” vom kommenden Album als Lyric-Video.

MusikBlog präsentiert Alex Vargas:

09.03.2023 Berlin – Hole44
10.03.2023 Köln – Artheater

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login