Saline Grace aus Berlin haben diese Woche ihr neues Album “The Whispering Woods” via DeeperWatersRecords veröffentlicht. Es ist bereits ihr viertes und folgt auf “Blacksmith’s Fire” von 2017.

Zwei Jahre nach der zum ersten Mal in deutscher Sprache veröffentlichten, politisch motivierten Single “Der Meister der Intrige” ist “The Whispering Woods” nun wieder in gewohnt englischer Lyrik und erschafft bildhafte Synästhesien zu wilden, naturnahen Szenerien weiter Wälder, karger Einöden und unergründlicher Meere.

Im Mittelpunkt dieses düsteren Werkes steht sowohl der sich in seinem Zeitstrahl zwischen Geburt und Ableben bewegende Mensch, der durch Kultur verlernte, andere Arten auf Augenhöhe zu behandeln, als auch seine heutige Position in der ihm nun entfremdeten Natur.

Eine brillante, fast zerbrechlich wirkende, gezupfte Gitarre wechselt sich mit einer voluminös mandolinenartig vorgetragenen Spielweise ab, die wie von Meereswogen geleitet wird, sich zum einen ungestüm zu erheben vermag und zum anderen Assoziationen zu vom Winde getragenen, sanft gleitenden Vogelschwingen erschafft.

Subtil eingebettet in eine Klangkulisse, die hauptsächlich sowohl aus Piano, Orgel, Konzertina, Steichern als auch verjazztem Bass und Schlagzeug besteht, wird der Hörer unweigerlich in ein Klangerlebnis gezogen, welches Singer/Songwriter und Multiinstrumentalist Ricardo Hoffmann mit seinem dunklen, emotionalen, auch ein Falsett beherrschenden Bariton, grandios in Szene zu setzen weiß.

www.salinegrace.com/

Unterstützt von MusikBlog Newcomer Programm. Wie findet ihr den Song? Schreibt einen Kommentar oder markiert es als Favoriten für die MusikBlog Newcomer Charts.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Login