MusikBlog - Entdecke neue Musik

Stornoway – Dig The Mountain!

Ganze acht Jahre, eine Trennung und die darauffolgende Wiedervereinigung waren nötig für Stornoway, um ein neues Album zu veröffentlichen. Die englische Band hat sich vorsichtig wieder herangetastet und dann gemerkt: Die Lust ist noch da.

2015 erschien “Bonxie“, das sich kurze Zeit später als vorerst letztes Album herausstellen sollte: Im Herbst 2016 gab das Trio bekannt, nach einer Abschiedstour im Jahr darauf getrennte Wege zu gehen. Stornoway schienen Geschichte zu sein.

2022 aber das Update: Die Folk-Pop-Band steht wieder zusammen auf der Bühne. Lediglich für Konzerte habe man sich wiedervereinigt – dennoch war die Hoffnung immer groß und auch oft nicht ganz unberechtigt, dass vielleicht auch etwa neue Musik folgen könnte.

So ist es ebenfalls mit Stornoway, und ihr viertes Album “Dig The Mountain!” ist ein erfreuliches Wiedersehen mit damals lieb gewonnenen Menschen nach vielen Jahren Funkstille.

Die Briten feiern die Rückkehr zu Anfang mit einem komplexen Stück Folk-Pop in Form von “Troube With The Green”, in dem sich verschiedenste Instrumente mit Melodien- und Akkord-Einschüben langsam gegenseitig hochschrauben, während Frontmann Brian Briggs sich warm singt.

Der Opener macht klar, dass Stornoway nicht wieder hier sind, um mit halbherzig zusammengeschusterten Singles den schnellen Hit anzustreben, sondern dass sich das Songwriting weiterentwickelt hat und so tief wie selten zuvor geht.

Wenn es nicht gerade das Zusammenspiel zwischen Akustikgitarre, Mellotron, Bläsern und Synthesizern ist, liegt der Fokus auf den spielfreudigen Vocal-Arrangements, die sich weit in den Raum trauen und so ein vielschichtiges Erlebnis bereiten.

Das klingt oftmals weder fröhlich, noch traurig. Die Stimmung ist nüchtern, aber nie zynisch, sondern eher leicht und gutmütig. Stornoway geben sich emotional, ohne jemals zu dick aufzutragen.

So etwas kennt man von ähnlichen Folk-Acts wie This Is The Kit oder Sharon Van Etten – man erkennt die Tradition, aus der der Stil von Stornoway kommt. Es ist aber auch ersichtlich, wie viel weiter das Trio sie entwickelt hat.

Mit dem Ausruf “Excelsior” schließen Stornoway ihr viertes Album ab und lassen ein diffuses, aber wohlig warmes Gefühl im Bauch zurück. “Dig The Mountain!” schenkt eine fachmännisch gemessene Dosis an Gutmütigkeit und gibt genug Platz, um sich tief in diese Gemütswelt fallen lassen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

Album

The Jesus And Mary Chain – Glasgow Eyes

Album

Ladytron – Time’s Arrow

Album

Turin Brakes – Wide-Eyed Nowhere

Login

Erlaube Benachrichtigungen OK Nein, danke