MusikBlog - Entdecke neue Musik

girl in red – Too Much – Neues Video

girl in red hat heute ihre neue Single “Too Much” veröffentlicht. Sie ist ein erster Vorgeschmack auf ihr bevorstehendes, zweites Album “I’m Doing It Again Baby!”, welches am 12. April via Columbia erscheint.

Die Künstlerin girl in red, die eigentlich Marie Ulven Ringheim heißt, hat ihre Kreativpause offiziell beendet und ist bereit, die Musikwelt erneut auf den Kopf zu stellen. Ja, richtig gelesen. Eine der spannendsten Stimmen im Indie-Universum meldet sich zurück, um mit ihren unverwechselbaren und charmanten Texten kräftig aufzumischen.

Seit sie ihre Debütsingle “I Wanna Be Your Girlfriend” im Jahr 2016 auf Soundcloud veröffentlichte, hat girl in red eine beeindruckende Erfolgsgeschichte geschrieben. Nicht nur sicherte sie sich einen Platz auf der Forbes 30 Under 30-Liste, sondern stellte auch einen neuen Rekord auf, indem sie die am meisten nominierte Person in einer einzigen Nacht beim norwegischen Musikpreis Spellemannprisen wurde. 

Und als wäre das nicht genug, hat sie auch noch mit Musikgrößen wie Billie Eilishs Bruder Finneas O’Connell und The Nationals Aaron Dessner gemeinsam musiziert. Ach ja, zwischendurch wurde sie auch noch zur “queeren Ikone” gekürt.

Ein ziemlich verrückter Werdegang, wenn man in Betracht zieht, dass girl in red, lange bevor sie die internationalen Bühnen mit ihren Gitarrenriffs eroberte, in Fingerboarding-Wettbewerben antrat.

Mit ihrer ersten Platte “if i could make it go quiet” zeigt girl in red laut Musikblog-Review eindrucksvoll ihre beachtenswerte Wandelbarkeit, ohne sich dabei auf ein bestimmtes Genre zu beschränken, und schafft so ein beeindruckendes Hörerlebnis.

Und jetzt festhalten, denn sie tut es tatsächlich noch einmal, Baby, ganz im Sinne des neuen Albumtitels. Ihr Instagram-Feed quillt über vor Sneak Peeks und Einblicken hinter die Kulissen – mal aus dem Tonstudio, mal vom Set des brandneuen Musikvideos. Kein Wunder, dass ihre Fans bereits im siebten Himmel schweben.

Auf ihrer neuen Single “Too Much” nimmt die Norwegerin wie immer kein Blatt vor den Mund: Es reicht ihr! Mit einem unwiderstehlichen Mix aus Indie-Vibes und einem Schuss Ohrwurm-Pop besingt girl in red das Leid einer toxischen Beziehung und die himmelweiten Unterschiede zwischen ihr und ihrem Gegenüber – “You’re from Earth, I’m from Mars”.

Das Musikvideo, inszeniert von Fiona Jane Burgess, verwandelt die Lyrics in ein visuelles Spektakel auf einer Theaterbühne. girl in red geizt nicht mit kraftvollen Metaphern:

Ob sie nun im strömenden Regen steht und ihrer Freundin, gespielt von Jess Alexander, selbstlos den Schirm hält; von ebenjener Freundin, diesmal als Messer verkleidet, verfolgt wird; oder sie findet sich – eingezwängt in einer Verlobungsringbox in der Form eines Sarges – wieder.

Mit ihrer neuen Veröffentlichung beweist girl in red also wieder, dass sie die coolste und kreativste Marsianerin im Indie-Universum ist – und vielleicht sogar darüber hinaus.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte dir auch gefallen

News

Aphex Twin – #19 – Neue Single

Album

The Mysterines – Afraid Of Tomorrows

News

MusikBlog präsentiert The Strumbellas 2024

Login

Erlaube Benachrichtigungen OK Nein, danke