Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

siebzehn − fünf =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Karin Park – Look What You´ve Done – Sexbomb, Sexbomb!

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Alte Volksweise: „Heissa, Kathreinerle, schnür dir die Schuh, schürz dir dein Röckele, gönn dir kein Ruh.“

Palim, Palim! Die MusikBlog-Kristallkugel prophezeit: Im dritten Monat des Jahres Zweitausend-Irgendwas nach Dingsbums wird das neue Langspiel-Werk der Elektro-Eiskönigin Karin Park vom Himmel darnieder rieseln. Episch geschwungene Lava-Letter glühen auf der digitalen Promo-Packung. Zwei Worten formen sich: „Apocalypse Pop“. Weissagung der Dinge, die da kommen werden? Oder doch nur der Albumtitel? Bis das letzte Gericht über uns hinwegbraust, dürfen wir uns jedenfalls noch an der unzensierten, F-Wort-lastigen Fassung von „Look What You´ve Done“ erfreuen. Sexbombe ahoi:

Das große Karin Park-Quiz

Woher stammt Karin Park? a) Walhalla b) Buxtehude c) Schweden

Wie groß ist die Tante? a) So groß wie Yggdrasil, die berüchtigte Weltesche der nordischen Mythologie. b) Etwa 1,90 Meter c) Winzig klein und glitzer-fein wie die Flatter-Elfe Glöckchen aus „Peter Pan“.

Wer ist der hünenhafte Brustfrei-Burschi, den Frau Parks im Clip so liebevoll würgt? a) Ihr Slayer-T-Shirt tragender Bruder David Park b) Ragnar der Wikinger, bekannt aus „Yps“. c) Björn Borgs bärtiger Bruder Bilbo.

Warum wurde der Clip in schwarzweiß runtergekubelt? a) Weil die schwarzweiße Anmutung und die harten Kontraste von Licht und Schatten der ohnehin dramatischen Handlung zudem einen düsteren, mystischen Touch verleihen. b) Weil Karin Parks große Bewunderin der Schwarzweiss-Fotografie von Ingmar Bergmanns Filmklassiker „Die Jungfrauenquelle“ und dessen Kameramann Sven Nykvist ist. c) Weil für Farbe keine Kohle mehr in der Portokasse war.

Wieso wird Frau Parks im Clip so suggestiv erotisch in Szene gesetzt? a) Ganz einfach, Du Hirni: Sex sells! Weiß doch jeder! b) Als feministisches Statement gegen die global-exploitativer Dominanz multinationaler Kapitalimus-Konzerne. c) Wegen dem Kelch mit dem Elch und dem Becher mit dem Fächer.

Welches Video soll ich mir als nächstes anschauen? a) Vielleicht Sia feat. Shia LaBeouf? b) Irgendwas mit Katzen. c) Oder doch lieber Elliphant feat. MØ?

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.