Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

neunzehn + siebzehn =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Jahresrückblick – Video Charts 2014

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Letzte Grenze Musik-Video. Alte Internet-Weisheit: „What has been seen, cannot be unseen.“

Oder um es mit dem Werbespruch eines texanischen Filmklassikers von 1974 zu sagen: „Who will survive and what will be left of them?“

Hier die irrsten, schönsten Überleber. Hauchfein aufgelistet nach euren Klicks und Rauchzeichen.

ZEHN: Bryan Ferry. Wir lernen: Es gibt drei grosse Verkaufsargumente. Blut. Sex. Mystery. Martin Gerhard Reisenberg: „Ein Beischlaf löst noch lange nicht ein Miteinander-Verkehren aus.“

NEUN: Fraktus – denn Freunde sind für alle da!

ACHT: Kraftklub und ihr sexy Bär. Johann Wolfgang von Goethe: „Den lieb‘ ich, der Unmögliches begehrt.“

SIEBEN: Bonnie “Prince” Billy. Denn Gaga-Haarwuchs ist in. John Wayne: „Der große Vorteil der Bärte liegt darin, dass man nicht mehr viel von den Gesichtern sieht.“

SECHS: John C. Reilly. Fat-Suits. Mr. Oizo. Heiliges Kanonenrohr! Volksmund: „Die Welt ist ein Irrenhaus und hier ist die Zentrale.“

FÜNF: Alte Schule olé! Ja, sind wir in den 1990ern? Deichkind sagen: Jo! Oscar Wilde: „Die heutige Jugend ist gräßlich. Sie hat nicht den geringsten Respekt vor gefärbten Haaren.“ Hallo Pyramiden-Kopp!

VIER: So unscheinbar, so tödlich; Kitty, Daisy & Lewis und ihr süsses Säurebad. William Shakespeare: „Mord ist der Wollust nah wie Rauch dem Feuer.“

http://vimeo.com/112695906

DREI: Das güldene Taschentuch in Silber für die ambitionierte, dreistöckige Emo-Achterbahn von Nicki Minaj. Schnüff!  Johann Wolfgang von Goethe: „Was man zu heftig fühlt, fühlt man nicht allzu lang.“

ZWEI: Ups. Und futsch. Achtung Netz-Polente! Wie vermutet hat sich der skandalöse Schmuddel-Kram mit Lana Del Rey und Eli Roth nicht ewig auf dem Server gehalten. Als Ersatz zeigen wir wahlweise Hunde- und Katzen-Videos. Iggy Pop: „Wuff! Wuff!“

Manfred Hinrich: „Die Katze ist ein leises Tier, doch welch Getöse in der Liebe!“

EINS: Der Gandhi-Ehrenbembel in Vegan-Grün geht an – Tusch! – Die Antwoord für ihre Verdienste um Friede, Freude und Vollkaskoversicherungen. Friedrich der Große: „Alles in der Welt ist Torheit, nur nicht die Heiterkeit.“ Hallo, irrer All-Star-Clip!

http://vimeo.com/110895815

NULL: Sowie als Osterei das niedlichste Antwoord-Video mit blutgeilen Hundemenschen:

http://vimeo.com/96218180

Bonus-Runde:

Der Schleichwerbe-Preis für das beste Bohren-Video des Jahres geht an „Ganz leise kommt die Nacht“. Beschwerden hierzu bitte mit frankierten Rückumschlag an ZDF, Das kleine Fernsehspiel, linke Mülltonne hinterm Bolzplatz. Danke!

http://vimeo.com/84211669

Stefan Kornelius, komplett aus dem Zusammenhang gerissen:  „Die Seuche Internet garantiert, dass die Bilder auf immer abrufbar sein werden.“

Louis de Funès: „Schreiben sie sich das hinter die Ohren! – Hm, kleines Ohr ist schnell beschrieben!“

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.