Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

neunzehn + 5 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Cosmo Sheldrake – Pelicans We – Der Budapester Badebauch

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Huch! Was ist denn das für ein Aufmacherfoto!? Keine elfenartige Nixe? Kein bärtiger Jüngling? Kein radelnder Haifisch? Willkommen in der wundersamen Badewelt von Cosmo Sheldrake. Der hat für sein Live-Video weder Kosten und Mühen gescheut und ist mit Crew und Equipment flugs ins Budapester Thermalbad gedüst. Superguido: „Der Gewalt fehlt es an Stärke, wenn der Verstand die Oberhand gewinnt!“

Was lernen wir?

1) In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders. Alte Bauernregel: Im Bad und auf der Heide gibts mehr Bierbäuche als Magermodels. Doch keine Bange! Wie schwafelte einst Gandalf der Graue: „Nicht alles, was Gold ist, funkelt, nicht jeder, der wandert, verlorn. Das Alte wird nicht verdunkelt, noch Wurzeln der Tiefe erfrorn.“ Surf Zombies must die: Nicolas Grodin.

2) Trotz GoPro und ähnlichen Sportkameras spielen zu wenig Musikvideos unter Wasser. Naja. Vielleicht ist unser Artikelbild ein gutes Argument gegen das große Filmbad. Rumi: „Denn wer Perlen finden will, muss bis zum Grund des Meeres tauchen.“ Roy Scheider in „Der weisse Hai“: „Und ich war mal wasserscheu. Jetzt weiß ich auch, warum.“ Der weisse Wuff: LA Priest.

3) Spätestens seit „Grand Budapest Hotel“ scheint jedes Thermalbad in Budapest auszusehen wie eine angepinselte Kulisse aus einem Wes Anderson-Film. Obi-Wan Kenobi: „Die Augen können Dich täuschen. Traue ihnen nicht. Lass Dich von Deinen Gefühlen leiten.“ Palmensalat: Lianne La Havas.

4) Logistische Alpträume führen nicht immer zu den allerschicksten Bildern. Laut Cosmo Sheldrake durfte das Kamerateam im Thermalbad nur einen einzigen Durchgang fürs Video drehen. Zapperlot und zugenäht! Das erklärt die dusteren Badepassagen im letzten Drittel. Andererseits bekommt das Video dadurch seinen dokumentarischen Charme: Konfuzius spricht: „Jedes Pro und Contra hat sein Für und Wider.“ Jodeln im Atomschutzbunker: K.I.Z.

5) Wasserfeste Elektrogeräte – nie waren sie wertvoller als heute.  Johannes der Täufer: „Je weniger Haare man hat, desto mehr Gesicht muß man waschen.“ Unga Bunge: DMA’s.

Cosmo Sheldrake live:

25.09 – Hamburg, Reeperbahn Festival
26.09. – Berlin Independent Night

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.