Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

1 + 3 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

MusikBlog präsentiert Gengahr 2015

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Wer da?

Gengahr, ein Indie-Rock-Pop Quartett (und ohne h eine dunkelviolette, rundliche Pokémon Figur).

Woher?

Aus Nord-London. Also London.

Und was machen die so für ‘nen Sound?

„Bass und Schlagzeug sitzen immer variantenreich und elegant federnd auf dem Punkt. Die Melodien von Sänger/Gitarrist Felix Bushe gehen gut ins Ohr und machen es sich darin eine Weile gemütlich. Gut hörbarer Indie-Gitarrenrock auf Popbasis – fein abgeschmeckt mit einer Prise Psychedelic und Shoegazer. Oder so was in der Richtung.“ (MusikBlog, Juni 2015)

Auf welchem aktuellen Tonträger kann man sich das anhören?

A Dream Outside“ – ihr Debütalbum vom Juni diesen Jahres.

Gibt’s noch weitere Infos?

Der ursprüngliche Bandname war RES, den hatte aber bereits ein New Yorker Rapper inne, der deswegen der Band ganz schön Stress machte, als er davon erfuhr. Deshalb haben sie sich in Gengahr umbenannt, da die Bandmitglieder alle Pokémon Fans waren.

Abschließende Worte?

„Die Show, die wir vor unserer ersten Headliner-Show in London spielten, war in Zürich vor knapp 10.000 Leuten. Da waren wir mit alt-J unterwegs. Das war schon heftig. Aber der London-Gig war trotzdem geiler, auch wenn wir dort nur vor 120 Leuten spielten. Die wollten aber alle nur uns sehen. Da herrschte ein ganz anderer Vibe.“ (Gengahr im Interview mit MusikBlog, Juni 2015)

MusikBlog präsentiert Gengahr:

27.10.2015 Hamburg – Molotow
02.11.2015 Berlin – Privatclub (verlegt aus dem Magnet)
08.11.2015 München – Milla

Tickets gibt es ab dem 10. Juli für 14 Euro zzgl. Gebühren an allen bekannten CTS-VVK-Stellen sowie unter der Hotline 01806/853653 (0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Anruf) und auf fkpscorpio.com.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.