Für diese Website registrieren

zwei × fünf =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Bonaparte – Fuck Your Accent – neue Single, neues Album

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Nach seinen ersten beiden Alben „Too Much” und „My Horse Likes You“ versuchte sich Tobias Jundt aka Bonaparte im Minimalismus. In seinen Musikvideos tritt er seitdem nur noch in weißen T-Shirts und Hosen auf. Auch seine Live-Shows wurden um das große Drumherum reduziert.

Mit dem fünften Studioalbum „The Return Of Stravinsky Wellington“ möchte Bonaparte nun einen weiteren Weg der Veränderung gehen: „Meine bisherigen Platten waren vor allem für die Nacht konzipiert, diese passt nun zu allen Situationen des Lebens“, so der Songwriter und Produzent über sein neustes Werk. „The Return Of Stravinsky Wellington“ erscheint am 2. Juni beim eigenen Label Bonaparte via Believe Digital.

Nachdem Tobias in „White Noize“ gegen das momentane Weltgeschehen protestierte und mit Worten wie „It’s quite a bloody mess in here / and no one feels responsible“ und „those friends in higher places are deceptive clowns parading“ diverse Machtpersonen kritisierte, zeigte er in „Melody X“ ein „worst case scenario lullaby“ auf und schlug ruhige Melodien an.

Am Freitag erschien eine weitere Singleauskopplung aus dem neuen Album, die unter dem Namen „Fuck Your Accent“ geht. Im neusten Song spricht der Songwriter die offensichtlichen Schlüsselreize an, weshalb Menschen sich ineinander verlieben – nämlich aufgrund der Sprache und Stimmfarbe.

Doch so wie man sich in jemanden verliebt, so kann sogar der schönste Mensch der Welt plötzlich wieder uninteressant wirken. Laut „Fuck Your Accent“ liegt der Grund dafür im „falschen Akzent“ derjenigen Person. Im Mittelpunkt steht also die Sprache und ihre Schwierigkeiten bezüglich der Ausdrucksformen.

Wie das neue Lied auch, sind einige andere Songs von „The Return Of Stravinsky Wellington“ mit Unterstützung von Tobias‘ Frau Melissa entstanden. Der Schweizer sagt dazu: „Die Familie war immer schon da, jetzt ist sie noch mehr in den Mittelpunkt gerückt.“

Im Sommer wird Bonaparte die neue Platte auf verschiedenen Festivals erstmals live vorstellen. Weitere Shows sollen auch schon in Planung sein.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.