Cristobal And The Sea – Steal My Phone – Videopremiere

Unglaublich aber glaubhaft: Am 22.09. segelt die zweite Langspiel-Scheibe von Cristobal And The Sea in die Plattenläden. Titel des “Sugar Now“-Nachfolgers: “Exitoca”. Ein kunterbunter Gemischtwaren-Laden mit popkulturellen Wumms. Das kann ja heiter werden!

Und jetzt geht’s erst richtig los. Warm ausziehen und Fax-Modem vorheizen! MusikBlog präsentiert exklusiv und in Farbe die Videopremiere zu “Steal My Phone”. Holla! Hildegard Knef: “Wer sich mit der Kunst verheiratet, bekommt die Kritik zur Schwiegermutter.” Film ab!

Das große Cristobal And The Sea Quiz

Was passiert im Clip?

a) Kunterbunter Wrestling-Jux mit knallharten Balla-Balla-Einlagen. b) Außerirdische befürchten, die Erdbewohner könnten mittels einer Solarbombe das ganze Weltall vernichten. c) Sex hoch X (nicht jugendfrei).

Wer führt Regie?

a) Der Künstler Elliot Arndt von der Londoner Band Vanishing Twin. b) Zwei Superpflaumen in der Unterwelt. c) Die Ritter der Kokosnuss.

Welche Stimmung vermittelt das neue Album?

a) “Alles ist erleuchtet.” b) “Die Kapelle, rum-ta-ta. Und der Papst war auch schon da.” c) “Du, die Wanne ist voll.”

Woher kommen die Mitglieder von Cristobal And The Sea?

a) Portugal, Spanien, Frankreich, Ägypten und Amerika. b) Von einer Insel im weiten, endlosen Ozean, die mit der Außenwelt über das goldene Telefon des Königs verbunden ist. c) Bayern.

Was sagt der Waschzettel?

a) “Auffallend auf “Exitoca” ist dabei die Perfektionierung der Mehrstimmigkeit, die schon immer ein Kernelement der Band war.”  b) “Energie ist gleich der Masse mal der Geschwindigkeit des Lichtes zum Quadrat.” c) “Gabba Gabba Hey!”

Wo lebt die Band zurzeit?

a) London, England. b) Phantasialand, Brühl. c) Sonnenstudio.

Auf welchem Label sind Cristobal And The Sea?

a) Erdenklang. b) Schalke 04. c)  City Slang.

Was ist die Message des Clips?

a) “Die schönste Gage nach dem Scheck ist der Beifall.” (R. Blanco) b) “Willst du dir den Tag versauen, musst du deutsches Fernsehen schauen.” (O. Waalkes) c) Was zählt, ist der Moment.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.