Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

17 + zehn =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Mogwai – Crossing The Road Material – Neues Video

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Drei Jahre nach „Rave Tapes“ veröffentlichten Mogwai Anfang September ihr mittlerweile neuntes Studioalbum „Every Country’s Sun“ via Rock Action. Im Anschluss darauf ging die britische Post-Rock Band auf große Welttournee, welche sie vor knapp einer Woche in ihrer Heimatstadt Glasgow abschlossen.

Bevor sich das Quartett nun endgültig aus dem Jahr verabschiedet, präsentierten sie vor wenigen Tagen eine zweite Singleauskopplung aus der aktuellen Platte. „Crossing the Road Material“ heißt der neue Track und erschien mit dazugehörigem Musikvideo.

Das Video entstand unter der Regie von Langzeit-Kollaborateur Antony Crook und stellt vielmehr eine Mini-Dokumentation über den Dirt-Track-Rennfahrer Johnny Herchinger dar. Gedreht auf einer Autorennbahn in Accord, New York, zeigt der Clip, wie Herchinger sein Auto, ein ’78 Chevy Camaro Z/28, für das Rennen vorbereitet, damit teilnimmt und letztendlich verunglückt.

Obwohl mit dem Unfall die musikalische Untermauerung von Mogwai endet, wird etwa eine weitere Minute lang gezeigt, wie der Hauptdarsteller gerettet und in die Notaufnahme gebracht wird. Das Video endet dann mit den folgenden Worten des verletzten Rennfahrers: „No, not scared. It’s something I love to do and it was a wild ride.“

Das war nicht das erste Mal, dass die schottischen Rocker sich mit einer Dokumentation befassten. Bereits 2015 komponierten Mogwai die Musik zum Dokumentarfilm „Atomic, Living in Dread and Promise“ von Regisseur Mark Cousins. Der Soundtrack dazu erschien ein Jahr später unter dem Titel „Atomic“.

Bei der darauffolgenden Film-Tour nutzten Mogwai ihre Arbeitsbeteiligung für einen etwas außergewöhnlichen Wunsch. Die Briten wollten nämlich einige Filmführungen wie Rockkonzerte behandeln – unzwar „LOUD“. Alle Gäste hatten die freie Wahl zu kommen und haben dann kostenlos Ohrstöpsel erhalten.

"So, we’ve decided to experiment, to treat a film screening like a rock gig, to tour Atomic played LOUD and provide free…

Posted by Mogwai on Dienstag, 25. Oktober 2016

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.