Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

drei × 4 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Pavement – Details zur Reunion

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

Wann? 20. November 1999.
Wo? Im Brixton Academy in East London.
Was? Pavement geben nach 10 Jahren die Auflösung ihrer Band bekannt.

Verantwortlich dafür waren die üblichen Tatverdächtigen, wie es gegenüber der Presse hieß: „Start families, sail around the world, get into the computer industry, dance, and get some attention.“

Zwar kam die amerikanische Indie-Rock-Band 2010 für eine Reunion-Tour eimalig wieder zusammen, die Bandmitglieder blieben aber ihren neuen Musikprojekten treu, zumal sich Frontmann Stephen Malkmus gegen ein Comeback aussprach, wie Pavement-Keyboarder Bob Nastanovich fünf Jahre später in einem Interview verriet.

Five years since….

Gepostet von Pavement The Rock Band am Mittwoch, 30. September 2015

Malkmus veröffenltichte seit der Trennung der Band insgesamt sieben Studioalben mit seinem Musikprojekt Stephen Malkmus And The Jicks, zuletzt „Sparkle Hard“ (2018), dem Nachfolger des Longplayers „Wig Out at Jagbags“ (2014).

Mit „Groove Denied“ (2019) präsentierte der Musiker aus Kalifornien vor knapp zwei Monaten via Matador/Domino außerdem sein erstes Album ohne The Jicks, an dem er laut eigener Aussage bereits die letzten 12-13 Jahren gearbeitet habe.

Hoffnungen auf eine Wiedervereinigung  hielten sich weiterhin in Grenzen, vor allem nachdem Stephen Malkmus Ende 2017 die Chance auf ein Comeback der Band zum 30. Geburtstag gegenüber dem NME erneut verneinte, da er nicht so begeistert von der Idee wäre und schlichtweg keine Zeit dafür habe:

„I’m not so keen on it right now […] I have some other tricks up my sleeve. Combine that with things like my wife’s career and family, I’m full time with my life, so I don’t know if I have time for a Pavement reunion.”

Jetzt verriet der Frontmann im Gespräch mit Brian Hiatt im „Rolling Stone Music Now“-Podcast jedoch, dass ein Pavement-Comeback für ihn mittlerweile durchaus realistisch sei, es läge an den Fans:

„Anything’s possible […] if there’s interest, then that’s always a factor. If people are really psyched about it, I’d be psyched about it too. So we’ll see.“

ICYMI: Listen to Stephen’s convo with Rolling Stone’s Brian Hiatt for their Music Now podcasthttps://podcasts.apple.com/us/podcast/rolling-stone-music-now/id1078431985?i=1000438972225

Gepostet von Stephen Malkmus & The Jicks am Freitag, 24. Mai 2019

Eine offizielle Bestätigung steht nach wie vor noch aus. Eine Reunion zum 30. Jubiläum würde zum einen allerdings gut passen, zum anderen liegt das letzte Pavement-Album „Terror Twilight“ (1999) immerhin auch schon ganze 20 Jahre zurück.

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.