Für diese Website registrieren

zehn − 7 =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Wallis Bird – As The River Flows – Neues Video

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

„Humans move, we always have. We flow across this planet like the water we are made of. Expressly opposing racists.“

Mit diesen bewegenden Worten widmete Wallis Bird vor wenigen Tagen ihren ersten Vorboten „As The River Flows“ vom kommenden Album dem kurdisch-stämmigen, syrischen Jungen Alan Kurdi, der beim Versuch Europa zu erreichen September 2015 ertrunken und an die türkischen Mittelmeerküste angespült worden ist.

As The River Flows I 14.06.19

As The River Flows 14.06.19 pre-save: https://WallisBird.lnk.to/atrfpsHumans move, we always have. We flow across this planet like the water we are made of. Expressly opposing racists. Dedicated particularly to the incredible souls who faced death crossing the Mediterranean Sea. And to the poor little boy, Alan Kurdi. who’s drowning broke my heart. This is ultimately a song for hope.

Gepostet von Wallis Bird am Dienstag, 4. Juni 2019

Mit dem Release der Single heute kündigt die mittlerweile in Berlin lebende Irin auch gleichzeitig ihr sechstes Studioalbum an.

„Woman“ heißt der kommende Longplayer und erscheint am 27. September auf Mount Silver/Caroline.

Nachdem Wallis mit „Home“ (2016), dem Nachfolger von „Architect“ (2014), vor knapp drei Jahren wieder zu sich gefunden hat, wie die 37-jährige Sängerin im MusikBlog Interview verriet, möchte sie mit ihrem anstehenden Album nun „den matriarchalen Vibe in der Gesellschaft [feiern und dazu einladen] Geschlechtergrenzen aufzulösen“, wie es gegenüber der Presse heißt.

Wie gewohnt spielte die Wahlberlinerin fast alle Instrumente selbst ein und holte sich erneut Produzent Marcus Wuest ins Studio, der sich auch schon für die letzten fünf Alben verantwortlich zeigt.

Wallis lässt auf „Woman“ laut eigener Aussage ihre in den letzten Jahren angestaute Wut freien Lauf: Die Wut  über den fehlenden Respekt gegenüber dem Planeten, die Wut gegenüber der überall vorzufindenden Ungerechtigkeit und die Wut über die Konflikte, die auf der Welt wieder aufbrechen.

All das und weitere große Themen, die ihr sonst noch auf der Seele lagen, besingt die irische Musikerin auf ihrer sechsten LP und nennt den Sound-Stil augenzwinkernd „Solk“ – eine Mischung aus Soul und Folk – denn ersteres ist das, was es benötigt, um über die Wut hinwegzukommen.

Genau aus diesem Grund wählte die Sängerin auch „As The River Flows“ als ersten Vorabtrack, da sie hier am wütendsten war, wie es heißt. Der für Hoffnung stehende Song soll auch eine Art Konversation „mit diesem extrem rassistischen Typen“ darstellen, den Wallis noch aus ihrer Schulzeit kennt.

Passend zur Albumsankündigung gibt es die erste Single auch gleich inklusive einem dazugehörigem Musikvideo, das unter der Regie von Marius Mueller entstand.

Hier das Musikvideo zu „As The River Flows“:

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.