Ed Sheeran – Put It All On Me – Neues Video

Knapp Acht Jahre nach seinem Debütalbum “+” (2011) holte sich Ed Sheeran dieses Jahr ein All-Star-Cast bestehend aus seinen Lieblingskünstlern ins Studio, um gemeinsam mit ihnen seine vierte LP “No.6 Collaborations Project” (2019) aufzunehmen.

Die im Juli erschienene Platte umfasst 15 Tracks mit insgesamt 22 Kollaborateuren, darunter Eminem50 Cent, Camilla Cabello, Skrillex, Stormzy, Justin Bieber oder Chance The Rapper.

Das Album ist bei der kommenden Grammy-Verleihung im Januar für eine Auszeichnung in der Kategorie “Best Vocal Pop Album” nominiert.

Nach Singleauskopplungen wie “I Don’t Care“ (feat. Justin Bieber), “Cross Me” (feat. Chance the Rapper und PnB Rock), “Beautiful People” (feat. Khalid) erschienen zuletzt die zwei Songs “Blow” (feat. Bruno Mars & Chris Stapleton) und „Best Part Of Me“ (feat. Yebba).

Nun präsentiert der aus Halifax in England stammende Sänger einen weiteren Track vom aktuellen Album, der zugleich sein vorerst letzter sein wird, denn der Brite verabschiedete sich vor wenigen Stunden offiziell bei Freunde, Familie und Fans auf Facebook.

Demnach wird der Sänger mit neuer Musik zurückkommen, wenn “die Zeit reif ist und [er] ein bisschen mehr gelebt hat, um darüber schreiben zu können”.

Die Abschiedssingle trägt den Titel “Put It All On Me” und wird gesanglich von Musikerkollegin Ella Mai sowie einem passenden Video-Clip unterstützt.

Mit Versen wie “Oh, my darlin’, put your worries on me / Can’t judge you ’cause I feel the same thing” besingen die beiden Künstler von einem Paar, das sich gegenseitig die Liebe schwört, vor allem in schweren Momenten.

Hier “Put It All On Me” im Video:

Das unter Jason Koenig entstandene Begleitvideo zum Track zeigt unterschiedliche Liebespaare auf der ganzen Welt, die in enger Vertrautheit miteinander tanzen, darunter auch Ed Sheeran mit seiner Ehefrau Cherry Seaborn, die er seit seiner Kindheit kennt und mit der er jetzt wohl vorhat, mehr Zeit zu verbringen.

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.