Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Für diese Website registrieren

acht − sieben =

Mit der Registrierung stimmst du den MusikBlog Nutzungsbedingungen zu.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse hier ein. Du bekommst eine E-Mail zugesandt, mit deren Hilfe du ein neues Passwort erstellen kannst.

Entdecke neue Musik

Empfiehl deinen Freunden neue Alben oder Konzerte deiner Lieblingskünstler, erstelle deine persönlichen Album-Charts oder gewinne Konzertkarten und mehr bei unseren Gewinnspielen.

Vampire Weekend zu Gast beim Song Exploder

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.

“Song Exploder” ist ein Musikpodcast vom US-amerikanischen Musiker Hrishikesh Hirway, der die Sendung bis letztes Jahr noch selbst moderiert hat. Seitdem dieser 2019 allerdings die Rolle des leitenden Produzenten übernommen hat, hilft Thao Nguyen gelegentlich als Gast-Moderatorin aus.

Alle zwei Wochen werden Musiker in die Show eingeladen, um mit ihnen über die kreativen Prozesse, die hinter ihren Songs steckt, zu sprechen. Währenddessen werden die Lieder regelrecht in ihre einzelnen Komponenten zerlegt.

In den sechs Jahren Bestand haben bereits Künstler wie BjörkMetallicaThe RootsSolangeLorde, The Killers, Iggy Pop, MGMT, Weezer, Wilco, Spoon oder U2 ihre Tracks beim “Song Exploder” diskutiert.

Zuletzt holte sich Hirway Ezra Koenig ins Studio, um gemeinsam den Song “Harmony Hall” vom aktuellen Vampire Weekend-Album “Father Of The Bride” (2019) zu analysieren.

Die beiden sprachen im Zuge dessen unter anderem über den jahrelangen Entstehungsprozess des Tracks, seine Höhepunkt-Aufteilung, den Antisemitismus und die politischen Themen, mit denen sich “Harmony Hall” befasst.

Während der Unterhaltung tauchte auch Produzent Ariel Rechtshaid auf, um seinen Beitrag zum Song darzulegen.

Hier der Podcast im Stream:

Ezra zufolge war die Idee hinter “Harmony Hall”, dass eine andere Instanz das Weiße Haus repräsentieren könnte, statt einer Person.

Während der erste Vers die Stories derjenigen erzählt, die sich außerhalb der sogenannten “Gewaltenhalle” befinden, erzählt, befasst sich der zweite Vers mit den Gefahren einer geballten Kraft, wenn die Verantwortung einem Einzelnen überlassen wird:

“That idea of stateless people forming a state and now being seen, understandably, as the powerful ones […] but particularly because I’m a Jewish person, when I’m thinking about the cycles of history, of course it’s gonna be one of the ones I think of.”

Registriere dich, um es deinen Charts hinzuzufügen oder deinen Freunden zu empfehlen.