Nine Inch Nails – Neue Musik in Kürze

Trent Reznor verriet vor wenigen Monaten in einem Interview mit dem Revolver, dass er den Score, den er gemeinsam mir Atticus Ross für den Horror-Thriller “Bird Box” (2018) erarbeitet hat, im Nachhinein für eine “verdammte Zeitverschwendung” hält.

Demnach haben sich die beiden Musiker auch gegen eine Zusammenarbeit für den unter der Regie von Joe Wright entstandenen Film “The Woman In The Window” (2020) entschieden und werden stattdessen beim Soundtrack des Pixar-Films “Soul” (2020) mitwirken sowie ein neues NIN-Album veröffentlichen.

Die Band teilte kürzlich als Zeichen der Solidarität während der COVID-19-Pandemie die zwei Alben “Ghosts V: Together” (2020) und “Ghosts VI: Locusts” (2020) als kostenlosen Download.

Die Werke sind Fortsetzungen des Instrumentalalbums “Ghosts I-IV” aus dem Jahr 2008 und sollen den Fans dabei helfen “sich etwas weniger alleine zu fühlen”.

Nun gab Reznor auf der offiziellen Nine Inch Nails-Website ein neues Update zum Stand der Arbeiten:

“Der aktuelle Plan ist es, einige Scoring Projekte abzuschließen, an meiner begrenzten Geduld zu arbeiten, in neues NIN-Material einzutauchen und hoffentlich 2021 wieder live für euch zu spielen.”

Zudem heißt es, dass eine Tournee als Fortsetzung von “Cold And Black And Infinite” für diesen Herbst geplant war, auf der Jehnny Beth als Support mitkommen sollte. Aufgrund der aktuellen Situation wurden die Shows allerdings abgesagt, bevor die Band überhaupt eine Gelegenheit hatte, die Konzerte offiziell zu verkünden.

Der für die Tour produzierte Merch wird nun im NIN-Store angeboten und die Einnahmen daraus werden an alle lokalen Tafeln gespendet, in denen ursprünglich im Rahmen der Tour gespielt werden sollte.

Als Abschluss legt Trent den Fans noch Folgendes ans Herz: “In the meantime…listen to Jehnny’s record (comes out June 12), continue to listen to Bowie, and don’t be too hard on yourself.”

Facebook
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Login

Werde MusikBlog-Mitglied!

Wir unterstützen die lokalen Musikszenen und vor allem kleinere Bands und Nachwuchs-Künstler*innen. Hilf auch du uns dabei mit einem kleinen monatlichen Beitrag.