Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Tash Sultana (Credit Ian Laidlaw)

Tash Sultana – Greed – Neues Video

Eigentlich wollte Tash Sultana in diesem Jahr einen Nachfolger für “Flow State” (2018) veröffentlichen und zum ersten Mal mit eigener Live-Band auf Tour gehen.

Letzteres musste aufgrund der aktuellen Situation zwar ins nächste Jahr verschoben werden, der Plan eines neuen Albums steht aber nach wie vor noch.

So gab es im April mit der Single “Pretty Lady”, die den ein oder anderen Fan vielleicht an die “busking days” von Sultana erinnert, bereits einen ersten Vorgeschmack auf die kommende LP.

Vor kurzem folgte mit “Greed” ein zweiter Vorbote, der wie sein Vorgänger in Zusammenarbeit mit Matt Corby und Dann Hume im Heimstudio in Melbourne geschrieben und von Tash dort auch eigenhändig produziert wurde.

Gegenüber der Presse erklärt Tash, dass es in dem Lied darum ginge, “wie sich Menschen um dich herum verändern, wenn du Erfolg hast”:

“People you’ve never had anything to do with try and climb into your life somehow, people you’ve known for ages suddenly go silent. People who never paid you for a gig suddenly want to book you. That person from high school that gave you shit for playing the guitar suddenly wants on the guest list.”

Zum neuen Track gibt es seit heute Nacht ein passendes Musikvideo, das Tash beim Einspielen von Instrumenten im Studio zeigt:

Tash Sultana veröffentlichte Ende August 2018 mit “Flow State” ein laut MusikBlog Review “großartiges [Debütalbum] mit Gitarrensoli, die einen Jack White oder einen Slash auf ihre Plätze verweisen”.

Alle Songs wurden dabei von Tash selbst produziert, geschrieben, eingespielt und arrangiert, weshalb es dafür nur zu Recht die ARIA Awards als “Emerging Artist of the Year” sowie “Album of the Year” gab.

Schreibe einen Kommentar